Skip to content
Öffnen Sie die Navigationsleiste der Website
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Wie kann ich eine Lastschrift sperren?

Autor

Zuletzt bearbeitetNov. 2021Lesezeit 1 min.

Die Stromrechnung, das Abonnement der Lieblingszeitschrift oder den Einkauf beim Modehändler: All das lassen wir häufig über Lastschriften laufen. Der jeweilige Betrag wird automatisch eingezogen, ohne dass wir daran denken oder selbst etwas tun müssen. Problematisch wird dieses Verfahren dann, wenn eine Diskrepanz entsteht. Haben Sie das Abonnement beispielsweise gekündigt, aber der Betrag wird weiterhin eingezogen, so können Sie die Lastschrift blockieren. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Artikel.

Abbuchungen sperren: So geht’s

Gibt es eine unerwünschte Abbuchung von Ihrem Konto – egal ob regelmäßig oder einmalig –, so können Sie diese über Ihre Bank, beispielsweise direkt in einer Filiale, oder im Online-Banking sperren. Dabei haben Sie drei Möglichkeiten:

  • Sperrung per Kontonummer: Blockieren Sie alle Lastschriften, die zugunsten einer bestimmten Kontonummer sind.

  • Sperrung per Name: Blockieren Sie alle Lastschriften, die auf den Namen des Zahlungsempfängers laufen.

  • Sperrung per Lastschriftmandat: Blockieren Sie ein spezifisches Lastschriftmandat.

Besonders effektiv ist die Sperrung per Lastschriftmandat. Denn dieses gilt ausschließlich für eine bestimmte Transaktion, beispielsweise ein bestimmtes Abonnement oder eine bestimmte Bestellung. Kaufen Sie danach noch einmal etwas beim selben Händler, so steht Ihnen weder dessen Kontonummer noch dessen Name im Weg: Sie erhalten einfach ein neues Lastschriftmandat und die neue Abbuchung kann einwandfrei erfolgen.

Lastschrift sperren vs. Lastschriftmandat kündigen

Die oben genannte Sperrung per Lastschriftmandat ist die häufigste und wirkungsvollste Art und Weise. Wichtig ist jedoch zu wissen: Eine Sperrung ist keine Widerrufung! Diese müssen Sie gesondert tätigen. Bei einer Sperrung wird lediglich verhindert, dass das Geld abgebucht werden kann. Der Zahlungsempfänger wird es danach wahrscheinlich erneut probieren. Im Endeffekt löst das nur aus, dass Sie eine Mahnung wegen Zahlungsverzugs bekommen, die mit weiteren Kosten verbunden ist.

Möchten Sie die Abbuchungen ein für alle Mal verhindern, so müssen Sie das Lastschriftmandat kündigen. Besonders, wenn Sie eine SEPA-Lastschrift sperren möchten, ist dies ein wichtiger Punkt. Denn seit der Einführung des SEPA-Verfahrens im Jahr 2014 ist eine Kündigung des Lastschriftmandates Pflicht, eine Sperrung der Abbuchung reicht nicht mehr aus. Ist das Lastschriftmandat beispielsweise ungültig, so haben Sie als Privatkunde das Recht, dieses zu widerrufen. Schwieriger wird es bei Firmenkunden.

Eine falsche Abbuchung kann immer mal passieren. Wichtig ist, dass Sie schnell handeln. Schauen Sie am besten regelmäßig auf Ihr Konto und verfolgen Sie die Kontobewegungen. Kommt Ihnen eine Abbuchung komisch vor, ist eine Sperrung die erste Möglichkeit, Ihr Geld nicht zu verlieren.

Wir können helfen

GoCardless hilft Ihnen, Zahlungseinzüge zu automatisieren, sodass Ihr Team weniger Verwaltungsaufwand mit der Einforderung von Rechnungen hat. Lesen Sie hier, wie GoCardless Ihnen bei Ad-hoc-Zahlungen und wiederkehrenden Zahlungen helfen kann.

Sie möchten wiederkehrende Zahlungen akzeptieren?

GoCardless macht das Einziehen von wiederkehrenden Zahlungen zum Kinderspiel: für kleine und große Unternehmen.

Jetzt startenMehr erfahren