Skip to content
Öffnen Sie die Navigationsleiste der Website
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Was ist ein GiroCode?

Autor

Zuletzt bearbeitetJuli 2022Lesezeit 2 min.

Digitale Bezahlmethoden gehören mittlerweile zu unserem Alltag: Spätestens mit dem Aufkommen von COVID-19 haben auch die digital rückständigsten Geschäfte und Einrichtungen endlich Online-Zahlungen als Präventivmaßnahme eingeführt.

Einer der neuesten Zahlungslösungen sind GiroCodes, eine Art von QR-Codes.

Einer der Gründe, warum sie sich so großer Beliebtheit erfreuen, ist, dass die GiroCode-Zahlungsmethode die Einhaltung sozialer Distanzierungsregeln ermöglicht. Sowohl die Kunden als auch die Verkäufer können ihre Dienstleistung problemlos erbringen, wobei die Sicherheit beider Parteien stets im Vordergrund steht.

GiroCodes sind außerdem leicht zu erstellen, und der Kunde braucht kein spezielles Gerät, um sie als Zahlungsmittel zu verwenden: Ein einfaches Smartphone mit Kamera reicht aus.

Aber was genau ist eine GiroCode-Zahlung und wie können wir sie als Zahlungskanal nutzen? Lesen Sie hier weiter, um mehr darüber zu erfahren.

GiroCode Definition

GiroCodes sind QR-Codes. Diese enthalten wichtige Informationen über ein Produkt, eine Veranstaltung – oder einen Link zu einem Zahlungsvorgang.

Sie werden mit einem einzigartigen Design aus zweidimensionalen Modulen hergestellt, die zusammen Informationen von wenigen bis zu mehreren tausend Zeichen speichern.

Kurz gesagt, GiroCode-Zahlungen funktionieren ähnlich wie Barcodes im Supermarkt. Jeder QR-Code besteht aus Quadraten und schwarzen Punkten, die verschiedene Informationen darstellen. Beim Scannen wird das eindeutige Muster des Strichcodes in für Menschen lesbare Daten umgewandelt. Diese Transaktion erfolgt innerhalb von Sekunden.

Vorteile von GiroCode

Bargeldlose Zahlungen werden immer beliebter. Die GiroCode-Zahlungsmethode bietet sowohl für Kunden als auch für Unternehmer zahlreiche Vorteile:

  • Der Scanner der meisten Smartphones ist ein Allrounder und kann den QR-Code vom Bildschirm oder von einem Stück Papier lesen.

  • Sie können gelesen werden, auch wenn ein Teil des Codes beschädigt ist. Außerdem ist es nicht notwendig, IBAN oder BIC für die Überweisung anzugeben, Zahlendreher oder andere Fehler werden so vermieden.

  • Die Informationen können verschlüsselt werden, was eine bessere Garantie, größere Sicherheit und bessere Kontrolle über sensible Informationen wie Bankdaten bietet.

  • Das Bezahlen mit einem QR-Code ist die schnellste und von Einzelhändlern bevorzugte Art zu bezahlen. Sie müssen den Code einfach nur in die Nähe des POS-Lesegeräts bringen, und die Transaktion wird sofort ausgeführt, wobei der Betrag vom aktuellen Guthaben der Brieftasche abgezogen wird und ein Datensatz der Transaktion in der Brieftasche selbst hinterlassen wird.

Wie kann ich einen GiroCode erstellen?

Wenn Sie einen GiroCode erstellen möchten, sollten Sie sich an Ihre Bankfiliale wenden. Sie erhalten dann einen QR-Code für Ihr Unternehmen, den Sie in gedruckter Form oder auch digital an Ihre Kunden zukommen lassen können.

Sobald der QR-Code zugewiesen ist, können Sie Zahlungen von Ihren Kunden empfangen und das Geld wird automatisch Ihrem Konto gutgeschrieben.

Durch einen GiroCode erleichtern Sie Ihren Kunden das Begleichen von Rechnungen, und verbessern so im Endeffekt Ihren Cashflow. Ein weiterer Weg, um Ihre Zahlungen schneller zu erhalten, ist diese über einen Drittanbieter wie GoCardless abzuwickeln und zu automatisieren. So erhalten Sie nicht nur Ihr Geld schneller, sondern haben Zugang zu 44 % mehr Märkten mit Lastschriftverfahren.

Erhalten Sie eine sofortige Bestätigung für einmalige Zahlungen mit GoCardless.

Instant Bank Pay ist einfach einzurichten und macht das Leben für Sie und Ihre Kunden einfacher.

Jetzt anmelden