Versenden von Vorabankündigungen

Dieser praktische Leitfaden erklärt, wie Sie die von SEPA gefordertern Benachrichtigungen an Ihre Kunden ordnungsgemäß versenden.


Dieser Artikel beschreibt, wie Sie die im SEPA-Lastschriftverfahren geltenden Bestimmungen für das Versenden von Vorabankündigungen einhalten.

Mittels Vorabankündigung werden Ihre Kunden darüber informiert, dass einmalige oder regelmäßige Lastschrifteinzüge von ihrem Konto zu erwarten sind. Die Vorabankündigung ist eine zwingende Voraussetzung des SEPA-Lastschriftverfahrens. Sie kann per E-Mail, Telefon, SMS, Rechnung oder Post übermittelt werden.

Um Vorabankündigungen gemäß den Vorgaben zu erstellen, müssen Sie:

  1. Ihre Kunden zum vereinbarten Zeitpunkt informieren
  2. den Buchungsbetrag, das Buchungsdatum, die Mandatsreferenznummer sowie die Gläubiger-Identifikationsnummer angeben
  3. Ihre Kontaktdaten angeben

In diesem Leitfaden dienen die von GoCardless versendeten standardmäßigen Vorabankündigungs-E-Mails als Beispiel.

1. Informieren Sie Ihre Kunden zum vereinbarten Zeitpunkt

Warum? Damit Ihre Kunden die Möglichkeit haben, für eine ausreichende Kontodeckung zu sorgen.

Wie? Senden Sie die Vorabankündigung X Kalendertage vor der Buchung an Ihre Kunden, wie dies beim Erstellen des Mandats vereinbart wurde.

Der mit Ihren Kunden vereinbarte Zeitpunkt der Vorabankündigung darf höchstens 14 Tage vor der Buchung liegen. Wir empfehlen, Vorabankündigungen 3 Kalendertage vor der Buchung zu versenden.

2. Geben Sie den Buchungsbetrag, das Buchungsdatum, die Mandatsreferenznummer sowie die Gläubiger-Identifikationsnummer an

Warum? Damit Ihre Kunden die Buchung auf ihrem Kontoauszug zuordnen können.

Wie? Sie haben zwei Möglichkeiten:

  • Entweder versenden Sie eine Vorabankündigung vor jedem Lastschrifteinzug
  • oder Sie geben bei einem Abonnement die einzelnen Buchungstermine an

Bei regelmäßigen Buchungen mit gleichbleibendem Betrag und Zeitabstand, z. B. Abonnements, müssen Sie Ihre Kunden lediglich einmal vor der ersten Lastschrift über die darauffolgenden Lastschriften informieren (z. B. 10 € am ersten Werktag jedes Monats). Eine weitere Vorabankündigung ist dann erforderlich, wenn sich Betrag oder Häufigkeit der Buchung ändern oder Sie eine Zahlung für eine Zusatzdienstleistung einziehen.

Beispiel einer Vorabankündigung für einmalige Zahlungen oder wiederkehrende Zahlungen mit variierendem Betrag:

Zahlung Vorabankündigung

Beispiel einer Vorabankündigung für wiederkehrende Zahlungen mit gleichbleibendem Betrag und Häufigkeit:

Abonnement Vorabankündigung

Ihre Gläubiger-Identifikationsnummer können Sie bei der Deutschen Bundesbank beantragen. GoCardless kann Ihnen ebenfalls eine Gläubiger-Identifikationsnummer übermitteln.

3. Geben Sie Ihre Kontaktdaten an

Warum? Damit Ihre Kunden Sie bei Fragen kontaktieren können.

Wie? Geben Sie Ihre Kontaktdaten in jeder E-Mail an.

Das SEPA-Lastschriftverfahren und GoCardless

GoCardless ist ein Anbieter des SEPA-Lastschriftverfahrens und kümmert sich für Sie um die Einhaltung der SEPA-Vorgaben in vollem Umfang.

GoCardless kann E-Mails, die den SEPA-Anforderungen entsprechen, in Ihrem Namen verschicken. Wir bieten alle wichtigen europäischen Sprachen und verschicken die E-Mails automatisch in der Sprache Ihrer Kunden.

Mit GoCardless Pro können Sie Ihre eigenen E-Mails erstellen und versenden. Damit die SEPA-Konformität gewährleistet ist, hilft einer unserer Kundenbetreuer Ihnen gerne bei der Erstellung der Vorabankündigungen.

Um mehr über das SEPA-Lastschriftverfahren oder GoCardless zu erfahren, besuchen Sie unsere Webseite oder erstellen Sie Ihren Account.

‹ Zur Übersicht

Aktuelle Tipps von unseren Experten

5 Gründe, warum du Lastschrift anbieten solltest

Die Lastschrift ist die deutlich favorisierte Zahlungsmethode der deutschen Verbraucher. GoCardless erklärt, warum die Lastschrift auch aus Unternehmersicht klare Vorteile hat.

Alle Tipps sehen


GoCardless Handbuch

Ausführliche Information zum Lastschriftverfahren
Wir verwenden Cookies für die Personalisierung von Inhalten. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr dazu