Skip to content
Öffnen Sie die Navigationsleiste der Website
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Was ist Skonto?

Autor

Zuletzt bearbeitetMai 2022Lesezeit 2 min.

Wenn Sie mit Rechnungen zu tun haben, haben Sie bestimmt früher oder später mal den Begriff “Skonto” gehört. Skonto (oft auch Skontoabzug, Skontierung) bezieht sich auf eine Art Rabatt auf eine Rechnung. Durch die Skontierung von Rechnungen können Sie viel schneller auf das Geld in von unbezahlten Kundenrechnungen zugreifen. Wie das geht?

Anstatt darauf zu warten, dass Ihre Kunden Ihre Rechnungen bezahlen, nehmen Sie einen kurzfristigen Kredit bei einem Skontoinstitut auf. Diese Unternehmen leihen Ihnen bis zu 95 % des Rechnungswerts und zahlen Ihnen das Geld innerhalb weniger Tage statt Wochen aus. Sobald Sie die Zahlungen Ihrer Kunden erhalten, zahlen Sie das Darlehen zurück.

Doch wie wird es berechnet und wie funktioniert es genau? Lesen Sie hier weiter, um alles darüber zu erfahren.

Skonto Bedeutung

Das Skontieren von Rechnungen ist eine Methode der Rechnungsfinanzierung. Es unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht vom Inkasso, wobei einer der Hauptunterschiede die Vertraulichkeit ist. Ihre Kunden erfahren nie, dass Sie einen Anbieter für Skonto nutzen. Wie Skonto funktioniert und wie es berechnet wird, erfahren Sie im Anschluss.

Wie funktioniert Skonto?

Das Skontieren von Rechnungen ist wie ein Überziehungskredit oder eine Reihe von kurzfristigen Darlehen, die durch Ihr Debitorenbuch gesichert sind. Und so funktioniert es:

  1. Sie verkaufen wie gewohnt Waren oder Dienstleistungen an Ihre Kunden.

  2. Sie stellenRechnungen für diese Waren oder Dienstleistungen aus und schicken sie an Ihre Kunden.

  3. Ein Skontoinstitut leiht Ihnen den Wert der ausgestellten Rechnungen abzüglich eines kleinen Prozentsatzes, nachdem es die Gültigkeit der Rechnungen überprüft hat.

  4. Ihre Kunden bezahlen Sie gemäß Ihren normalen Zahlungsbedingungen (es liegt in Ihrer Verantwortung, verspäteten Rechnungszahlungen nachzugehen - Sie bleiben der Kreditprüfer).

  5. Sobald Sie die Zahlung von Ihren Kunden erhalten haben, zahlen Sie das Darlehen an das Diskontierungsunternehmen zurück, zuzüglich einer vereinbarten Gebühr zur Deckung von Kosten, Risiko und Zinsen. Die Gebühr beträgt in der Regel zwischen 1 % und 3 % des Rechnungsbetrags.

In manchen Fällen zahlen Ihre Kunden auf ein Treuhandkonto ein, das zwar auf Ihren Firmennamen lautet, aber von dem Skontoinstitut kontrolliert wird. Auf diese Weise wird das Risiko eines Zahlungsausfalls Ihrerseits für den Kreditgeber verringert und die Vertraulichkeit gleichzeitig gewahrt.

Wie berechnet man Skonto?

Um Skonto zu berechnen brauchen Sie drei Variablen: den Rechnungsbetrag, den Skontosatz und den Skontobetrag.

Die Formel lautet:

  • Skontobetrag = Rechnungsbetrag x Skontosatz.

Zu beachten gilt, dass der Skontosatz als Dezimalzahl angegeben werden muss. Also kann es sein, dass Sie den Skontosatz aus einer Prozentzahl berechnen müssen (3 % entsprechen 0,03). Indem Sie den Skontobetrag vom gesamten Rechnungsbetrag abziehen, berechnen Sie den Zahlungsbetrag (mit Skontovorteil):

  • Zahlungsbetrag = Rechnungsbetrag - Skontobetrag

Sehen wir uns das Ganze genauer anhand eines Beispiels an:

Sagen wir Sie haben eine Rechnung über 1.000 Euro mit einem Zahlungsziel von 30 Tagen ausgestellt. Das Skontozahlungsziel beträgt 10 Tage und der Skontosatz 2 %.

So berechnen Sie den Skontobetrag:

1.000 x 0,03 = 20

Nachdem Sie den Skontobetrag berechnet haben, berechnen Sie den Zahlungsbetrag:

1000 - 20 = 980

Bei einer Zahlung innerhalb von 10 Tagen müssen 980 Euro gezahlt werden.

Vorteile von Skonto

Der große Vorteil von Skonto ist, dass Sie wissen, dass Sie schnell bezahlt werden. Das macht einen großen Unterschied für IhrenCashflow, vor allem, wenn Sie Kunden haben, die normalerweise sehr lange zum Zahlen brauchen. Je besser Ihr Cashflow ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihr Unternehmen überlebt und floriert.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Finanzierung durch Skontieren von Rechnungen in der Regel billiger und einfacher ist als die Beantragung eines Bankkredits. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Zusage erhalten, größer. Dank Skonto haben Sie außerdem einen besser vorhersehbaren Einkommensstrom. Dies erleichtert die Geschäftsplanung und -prognose, was Ihnen wiederum die Nutzung neuer Investitionsmöglichkeiten ermöglicht.

Das Geld, das Sie durch das Skonto erhalten, kann auf vielfältige Weise verwendet werden: für die Einstellung von Zeitarbeitskräften in einer saisonal bedingten Hochkonjunkturphase, für den Kauf von Lagerbeständen oder Rohstoffen, für die Überbrückung einer schwierigen Geschäftsphase oder für Investitionen in die Zukunft.

Ist Skonto das richtige für mein Unternehmen?

Wie bereits erwähnt, bietet Skonto erhebliche Vorteile für Unternehmen. Der größte Vorteil ist wahrscheinlich die Stärkung Ihres Cashflows. Alternativ kann auch ein Drittanbieter wie GoCardless für einen schnellen Zahlungseingang sorgen. Wussten Sie, dass GoCardless die Zeit bis zum Erhalt von Auszahlungen um 47 % verkürzt?

Wir können helfen

GoCardless hilft Ihnen, Zahlungseinzüge zu automatisieren, sodass Ihr Team weniger Verwaltungsaufwand mit der Einforderung von Rechnungen hat. Lesen Sie hier, wie GoCardless Ihnen beiAd-hoc-Zahlungen und wiederkehrenden Zahlungen helfen kann.

Sie möchten wiederkehrende Zahlungen akzeptieren?

GoCardless macht das Einziehen von wiederkehrenden Zahlungen zum Kinderspiel: für kleine und große Unternehmen.

Jetzt startenMehr erfahren