Skip to content
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Was ist eine Bacs payment?

Zuletzt bearbeitetMai 2022Lesezeit 2 min.

Wer ein Konto im Vereinigten Königreich hat oder sogar dort lebt, der hat sicher schon einmal mit Bacs-Zahlungen zu tun gehabt. Bacs steht dabei für „Bankers Automated Clearing System”. Dabei handelt es sich um eine Art des elektronischen Geldtransfers zwischen zwei britischen Konten. Diese kann sowohl zur Überweisung als auch für Abbuchungen verwendet werden. Doch wie funktioniert Bacs? Lesen Sie in diesem Artikel, was Sie über Bacs wissen sollten.

Was ist Bacs Payment?

Die Bacs-Zahlung ist eine Form des elektronischen Geldtransfers, die zu den häufigsten Arten von Bank-zu-Bank-Überweisungen im Vereinigten Königreich gehört. Dabei gibt es zwei Hauptarten:

  • Bacs Direct Debit:

Eine Lastschrift, bei der ein Unternehmen die Erlaubnis seiner Kunden erhalten hat, regelmäßig Geld von deren Bankkonten einzuziehen. Beispiele dafür sind die regelmäßige Abbuchung für ein Netflix-Abonnement, die monatliche Handyrechnung oder die jährliche Mitgliedschaft im Fitnessstudio. Bei dieser Zahlungsart handelt es sich um eine Pull-Zahlung.

  • Bacs Direct Credit:

Ein Direktkredit, bei der ein Unternehmen das Geld auf das Konto einer anderen Partei einzahlt. Das können zum Beispiel das monatliche Gehalt, die Rente oder staatliche Leistungen sein. Diese Zahlungsart gehört zu den Push-Zahlungen.

1968 gegründet, werden die Bacs-Zahlungsdienste heute von Bacs Payment Schemes Limited betrieben und verwaltet. Dieser Mitgliedsorganisation gehört der Großteil der führenden Banken des Vereinigten Königreichs an, darunter Barclays, die Bank of Scotland, HSBC, Lloyds Bank, NatWest und Santander.

Nicht zu verwechseln ist Bacs mit anderen Bank-zu-Bank-Überweisungen im Vereinigten Königreich, wie beispielsweise CHAPS oder Faster Payments. Faster Payments ermöglicht Zahlungen zwischen Bankkonten im Vereinigten Königreich nahezu in Echtzeit. CHAPS hingegen ist eine Zahlungsmethode, um Transaktionen mit hohem Wert noch am gleichen Tag auszuführen (z. B. für den Kauf von Immobilien).

Wie funktioniert Bacs?

Die zwei verschiedenen Arten einer Bacs-Zahlung laufen auf leicht unterschiedliche Weisen ab.

Bacs-Lastschrift

Um Zahlungen einzunehmen, ist die Lastschrift (Bacs Direct Debit) die beliebteste und sicherste Zahlmethode für Unternehmen. Dieses Verfahren ist nicht nur besonders einfach und günstig, sondern gibt Ihnen auch die Kontrolle darüber, wann (und dass) Sie bezahlt werden. Damit ersparen Sie sich den Stress und die Zeit, die Sie mit der Verfolgung verspäteter Zahlungen hätten.

Um eine Lastschrift einzurichten, brauchen Sie zunächst ein Lastschriftmandat, mit dem der Kunde Ihnen die Erlaubnis zur regelmäßigen Abbuchung der Zahlung gibt. Neben Ihren eigenen Bankdaten – also die des Empfängers – benötigen Sie die gleichen Angaben des Senders.

Sie haben drei Möglichkeiten, eine Bacs Direct Debit-Zahlung einzunehmen:

  • Sie können die von Bacs zugelassene Software Bacstel-IP verwenden, um den direkten Zugang über eine Bank einzurichten.

  • Sie können ein von Bacs zugelassenes Büro nutzen.

  • Sie können einen Drittanbieter, wie z. B. GoCardless, nutzen, um den Prozess für Sie zu vereinfachen und zu automatisieren.

GoCardless: Ein besserer Weg um Bacs-Zahlungen einzuziehen

Sparen Sie Zeit und Kosten und verbessern Sie Ihren Cashflow.

Jetzt startenMehr erfahren

Bacs-Überweisung

Für einen Direktkredit (Bacs Direct Credit) benötigen Sie folgende Angaben:

  • Den vollständigen Namen des Empfängers

  • Den Namen der Bank des Empfängers

  • Die Kontonummer und Bankleitzahl (im Englischen „account number“ und „sort code“) des Empfängers bzw. die IBAN und den BIC

Jedes Unternehmen, das ein Konto im Vereinigten Königreich besitzt, kann einen Transfer per Bacs-Überweisung ausführen. Dazu loggen Sie sich einfach in Ihr Online-Banking ein oder besuchen eine Filiale, geben die oben genannten Angaben sowie den zu überweisenden Betrag an, und schon nimmt der Prozess seinen Lauf. Soll die Zahlung regelmäßig erfolgen, z. B. für Gehälter, Renten oder staatliche Leistungen, bietet sich die Einrichtung eines Dauerauftrages ein. Jährlich werden im Vereinigten Königreich etwa 2,1 Milliarden Bacs Direct Credit-Zahlungen getätigt.

Wie lange dauert eine Zahlung mit Bacs?

Keine der Bacs-Zahlungsarten ist eine Sofortzahlung. In der Regel dauert die Transaktion drei Werktage.

Wie hoch sind die Kosten einer Bacs-Zahlung?

Zwar ist das Lastschriftverfahren sehr kostengünstig, doch die direkte Einrichtung bei einer Bank oder einem zugelassenen Büro kann schnell ins Geld gehen. Bei Ihrer Bank müssen Sie in eine von Bacs zugelassene Software investieren, über ein zugelassenes Büro wird eine Gebühr erhoben, um die Softwarekosten zu decken. Daher kann es sich lohnen, eine Lastschriftplattform wie GoCardless zu nutzen. Bei unserem Standardpaket berechnen wir beispielsweise für internationale Transaktionen 2 % plus 20 Cent pro Transaktion. Erfahren Sie hier mehr über unsere Preise.

Mit dem Lastschriftverfahren sparen Sie Zeit und Energie bei der Nachverfolgung von verspäteten oder ausgefallenen Zahlungen. Stattdessen können Sie sich voll und ganz auf den Ausbau Ihres Unternehmens konzentrieren. Das gilt nicht nur für große, sondern auch für kleine und mittelständische Unternehmen. Denn dank Lastschriftanbietern wie GoCardless können Organisationen jeder Größe von den Vorteilen des Lastschriftverfahrens profitieren.

GoCardless: Ein besserer Weg um Bacs-Zahlungen einzuziehen

Sparen Sie Zeit und Kosten und verbessern Sie Ihren Cashflow.

Jetzt startenMehr erfahren