Skip to content
Öffnen Sie die Navigationsleiste der Website
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Was ist ein Überweisungsträger?

Autor

Zuletzt bearbeitetJuli 2022Lesezeit 2 min.

Überweisungsträger werden immer seltener, selbst bei großen Banken. Dennoch kann es vorkommen, dass sie bei einer Zahlung auftauchen. Deshalb ist es wichtig zu wissen, was sie sind und wie sie funktionieren. In diesem Artikel sehen wir uns an, was ein Überweisungsträger genau ist.

Definition Überweisungsträger

Im Wesentlichen ist ein Überweisungsträger eine Beilage zu einer Überweisung oder einer Bareinzahlung, die dem Bankangestellten alle Informationen liefert, die er benötigt, um sicherzustellen, dass der richtige Geldbetrag auf das richtige Konto überwiesen wird. Sie werden oft durch Debitkarten ersetzt, die viele der gleichen Informationen enthalten, nur eben in elektronischer Form.

Überweisungsträger ausfüllen: Welche Informationen brauche ich?

Auf einem Überweisungsträger werden im Grunde genommen alle erforderlichen Angaben aufgeführt. Der Bankangestellte wird Ihnen sagen können, ob etwas fehlt. In der Regel müssen Sie den Namen des Kontoinhabers, die Kontonummer und die Art der Einzahlung angeben, die Sie vornehmen. Dabei kann es sich um Schecks, Bargeld oder Cashback handeln. Sobald Sie Ihre Zahlung getätigt haben, können Sie eine Kopie dieses Belegs anfordern, die eine Aufschlüsselung der von Ihnen getätigten Einzahlungen enthalten kann. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie mehrere verschiedene Zahlungsarten verwenden, und auch wichtig, wenn Sie Überweisungsträger für geschäftliche Zwecke verwenden, da Sie so genaue Aufzeichnungen führen können.

Handelt es sich um eine SEPA-Überweisung? Keine Sorge, beimAusfüllen von SEPA-Überweisungsträgern ändert sich nichts.

Welche Vorteile hat ein Überweisungsträger?

Überweisungsträger können nützlich sein, um genaue Aufzeichnungen über Zahlungen auf ein Konto zu führen. Außerdem bieten sie den Banken ein gewisses Maß an Sicherheit, da sie damit sicherstellen können, dass alle getätigten Zahlungen verbucht werden.

Nachdem Sie eine Einzahlung getätigt haben, können Sie eine Kopie des Überweisungsträgers anfordern, der als Quittung dient. So haben Sie einen Nachweis über den eingezahlten Betrag, falls es bei der Transaktion zu einem Zählfehler kommt. Sie können den Beleg auch Kunden oder Klienten vorlegen, um zu beweisen, dass Sie den richtigen Betrag zur richtigen Zeit eingezahlt haben.

Wo bekomme ich einen Überweisungsträger?

Wenn Sie eine Vorlage für einen Überweisungsträger brauchen, können Sie sich ganz einfach in Ihrer Bankfiliale einen holen. Allerdings ist es heutzutage immer geläufiger, auch diese Dinge online und digital zu erledigen. Noch dazu sparen Sie sich den Weg zur Bank und somit auch Zeit, weshalb SieIhre Zahlung schneller erhalten, bzw. Ihre Zahlung schneller ankommt.

Wie verschicke ich einen Überweisungsträger?

Wenn Sie zum Beispiel Ihrem Lieferanten einen Überweisungsbeleg ausstellen wollen, gibt es mehrere Möglichkeiten: E-Mail und Postversand. Dabei ist zu bedenken, dass die Post wahrscheinlich langsamer ist, sodass aus Gründen der Effizienz die E-Mail wahrscheinlich die beste Wahl darstellt. Wenn Sie Ihren Überweisungsbeleg per E-Mail versenden, vergewissern Sie sich, dass er an die richtige E-Mail-Adresse verschickt wird.

Wenn Sie das Versenden von Überweisungsträgern ganz umgehen möchten, können Sie Ihre Zahlungen durch einen Zahlungsanbieter wie GoCardless automatisieren. Dadurch wird dieZeit bis zum Erhalt der Zahlung um bis zu 47 % verkürzt.

Wir können helfen

GoCardless hilft Ihnen, Zahlungseinzüge zu automatisieren, sodass Ihr Team weniger Verwaltungsaufwand mit der Einforderung von Rechnungen hat. Lesen Sie hier, wie GoCardless Ihnen beiAd-hoc-Zahlungen undwiederkehrenden Zahlungen helfen kann.

Sie möchten wiederkehrende Zahlungen akzeptieren?

GoCardless macht das Einziehen von wiederkehrenden Zahlungen zum Kinderspiel: für kleine und große Unternehmen.

Jetzt startenMehr erfahren