Skip to content
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Alles über Auslandszahlungsverkehr

Zuletzt bearbeitetMärz 2022Lesezeit 3 min.

Die globale Expansion bringt zahlreiche Vorteile mit sich, von der Ansprache einer breiteren Zielgruppe bis hin zur Erhöhung der Reichweite Ihrer Marke und der Steigerung Ihres Umsatzes. Um erfolgreich zu sein, müssen Sie grenzüberschreitende Zahlungen ermöglichen, die den Kassiervorgang für internationale Kunden einfach und effizient gestalten.

Die Entgegennahme von Zahlungen von Kunden im Ausland ist traditionell eine verwirrende Angelegenheit. Die unterschiedlichen Zahlungsgewohnheiten, die länderspezifische Terminologie und die verschiedenen Sprachen, in denen Sie arbeiten müssen, könnten Sie bei der Expansion Ihres Unternehmens ziemlich entmutigen.

Mit der Einführung des SEPA-Verfahrens ist die Annahme von Zahlungen aus ganz Europa wesentlich einfacher geworden. Und mittlerweile sind auch Zahlungen in Drittländer gar nicht mehr so kompliziert. Lesen Sie hier weiter, um alles über Auslandszahlungsverkehr zu erfahren.

Auslandszahlungsverkehr Definition

Der Begriff Auslandszahlungsverkehr bezieht sich auf grenzüberschreitende Zahlungen, oder ein Kreditgeschäft, das die Abwicklung in einer Fremdwährung erfordert. Im Groben kann der Auslandszahlungsverkehr in zwei Kategorien unterteilt werden: Auslandszahlungsverkehr innerhalb und außerhalb Europas. Im Folgenden sehen wir uns den Unterschied zwischen den beiden Arten von internationalen Zahlungen genauer an.

Internationaler Zahlungsverkehr innerhalb Europas

Welche Zahlungsmethode für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist, hängt von der Art der Zahlungen und dem Land ab, aus dem Sie Zahlungen entgegennehmen.

Banküberweisung

Banküberweisungen werden in der Regel in weiten Teilen Europas für den Einzug von Zahlungen im Geschäftsverkehr verwendet. Sie können auch für den Einzug von Zahlungen von Privatpersonen verwendet werden, allerdings in der Regel nur für große, einmalige Beträge.

Die Kosten für grenzüberschreitende Banküberweisungen können für Währungen außerhalb der Eurozone sehr unterschiedlich sein. Mit der Einführung des SEPA-Überweisungsverfahrens sind Überweisungen in der Eurozone jedoch wesentlich billiger geworden.

Wenn Sie Zahlungen von Kunden in Europa per Banküberweisung einholen möchten, müssen Sie Ihren Kunden eine internationale Kontonummer (IBAN) und einen Business Identifier Code (BIC, auch bekannt als SWIFT-Code) mitteilen. Um die eingegangenen Zahlungen mit Ihren Büchern abzugleichen, müssen Sie ein wenig Arbeit leisten. Eine Rechnungssoftware kann dies oft automatisch für Sie erledigen. Alternativ können Sie die Zahlungen auf Ihrem Kontoauszug auch manuell mit den Rechnungen abgleichen, die Sie Ihren Kunden ausgestellt haben.

Kreditkarte

Kreditkarten können eine einfache und bequeme Möglichkeit sein, Geld von Kunden in ganz Europa einzuziehen.

Der größte Nachteil bei der Annahme von Kreditkartenzahlungen sind die hohen Gebühren: In der Regel werden Ihnen 2-4 % jeder Zahlung plus eine feste Gebühr berechnet. Außerdem fallen in der Regel zusätzliche Gebühren für den Einzug internationaler Zahlungen an, und Sie benötigen ein Händlerkonto in einem großen Handelsland. Wenn Sie also Zahlungen innerhalb des SEPA-Raums entgegennehmen, könnte eine alternative Zahlungsmethode für Sie kostengünstiger sein.

Wenn Sie auf Ihrer Website Kreditkartenzahlungen akzeptieren möchten, müssen Sie entweder einen Zahlungsdienstleister (PSP) oder einen Zahlungsabwickler einbinden.

Lastschrift

Die Lastschrift ist eine Zahlungsmethode, die in fast ganz Europa verwendet wird, aber bis Anfang dieses Jahres gab es in jedem Land ein eigenes Verfahren. Daher war es nicht möglich, grenzüberschreitende Zahlungen per Lastschrift einzuziehen. Mit der Einführung des SEPA-Lastschriftverfahrens ist es nun genauso einfach, Lastschriftzahlungen aus den 18 Ländern der Eurozone einzuziehen wie innerhalb Großbritanniens. GoCardless bietet zahlreiche Vorteile für Unternehmen, die SEPA-Zahlungen von ihren europäischen Kunden einziehen. Erfahren Sie mehr.

SEPA-Lastschriften eignen sich besonders gut für die Rechnungsstellung und regelmäßige Abonnements. Es ist eine beliebte Wahl für wiederkehrende Zahlungen, da es günstig, sicher und bequem ist. Kunden in den meisten europäischen Ländern sind mit Lastschrift-Zahlungen ebenfalls bestens vertraut.

GoCardless: Ein besserer Weg um SEPA-Lastschriften einzuziehen

Sparen Sie Zeit und Kosten und verbessern Sie Ihren Cashflow.

Jetzt anmeldenMehr erfahren

E-Geld

E-Geld ist ein digitales Äquivalent zu Bargeld, das jedoch auf einem elektronischen Gerät oder ferngesteuert auf einem Server gespeichert wird, z. B. auf einem Zahlungskonto im Internet. E-Payment Anbieter sind eine beliebte Wahl für Unternehmen, die in mehreren Ländern arbeiten, da sie in allen Ländern akzeptiert werden.

Wenn Sie eine E-Geld-Zahlungsmethode anbieten möchten, empfehlen wir Ihnen, diese als ergänzende Zahlungsoption für Ihre Website zu betrachten. Wir raten Ihnen, auch alternative Zahlungsarten wie Kreditkarte oder Lastschrift zu akzeptieren.

Auslandszahlungsverkehr außerhalb Europas

Wenn Sie Geld aus Ländern außerhalb der EU überweisen oder empfangen, werden Sie höchstwahrscheinlich SWIFT-Überweisungen verwenden.

SWIFT steht für Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunications und ist seit seiner Einführung in den frühen 1970er Jahren führend bei der Erleichterung von Überweisungen zwischen Währungen. Nahezu jedes Land der Welt ist an das SWIFT-Netz angeschlossen, sodass lokale Banken und Institutionen SWIFT-Überweisungen bearbeiten können.

SWIFT bietet nicht nur eine sichere Möglichkeit, Geld ins Ausland zu schicken, sondern macht es auch sehr einfach. Eine Zahlung ins Ausland über SWIFT ist einer Inlandszahlung nicht allzu unähnlich. Eine IBAN ist eine internationale Bankkontonummer, die Sie mit Ihrem Bankkonto erhalten und die mit dem SWIFT-Netzwerk verbunden ist. Ein BIC ist ein Bank Identifier Code, den SWIFT jeder Bank zuweist; er wird manchmal auch als SWIFT-Code bezeichnet. Um eine SWIFT-Zahlung zu tätigen, benötigen Sie die IBAN des Empfängers, die Sie in seinem Bankkonto finden, und den BIC, den Sie online abrufen können.

SWIFT-Zahlungen können in jeder beliebigen Währung erfolgen und in jede beliebige Währung umgerechnet werden. Sie können wählen, ob die Zahlung bei der Ankunft umgerechnet werden soll oder ob Sie die Währung vor der Überweisung umrechnen wollen. Eine SWIFT-Zahlung kann bis zu vier Arbeitstage dauern, und die SWIFT-Überweisungsgebühren sind je nach Bank unterschiedlich. Sowohl dem Absender als auch dem Empfänger können Gebühren für eine SWIFT-Überweisung in Rechnung gestellt werden.

Mit GoCardless können Sie ganz einfach internationale Zahlungen zum bestmöglichen Wechselkurs einholen.

Vergessen Sie komplizierten Papierkram und sparen Sie Zeit und Geld.

Jetzt registrieren