Skip to content
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

E-Payment Anbieter: Eine Übersicht der wichtigsten Online-Zahlungsanbieter

Autor

Zuletzt bearbeitetMärz 2022Lesezeit 2 min.

Zahlungen können kompliziert sein, aber wenn Sie in Ihrem Unternehmen Debit- oder Kreditkartenzahlungen akzeptieren wollen, müssen Sie die Terminologie dahinter verstehen. Zahlungsdienstleister sind ein wichtiger Bestandteil des Zahlungsökosystems, und für jedes Unternehmen, das seinen Kunden ein einfaches Zahlungserlebnis bieten möchte, ist dies etwas, das Sie genauer kennenlernen sollten. Aber was ist ein Online-Zahlungsanbieter eigentlich? In unserem Guide erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen.

Definition Online-Zahlungsanbieter

Online-Zahlungsanbieter– auch bekannt als E-Payment-Dienstleister oder E-Payment-Anbieter – sind Dritte, die Händlern bei der Annahme von Zahlungen helfen. Einfach ausgedrückt: Zahlungsdienstleister ermöglichen Händlern die Annahme von Kredit- und Debit-Zahlungen (sowie Abbuchung, Banküberweisung, Echtzeit-Überweisung usw.), indem sie sie mit der Finanzwelt im Allgemeinen verbinden. Sie stellen sowohl ein Händlerkonto als auch ein Zahlungs-Gateway (oft auch Payment-Gateway genannt) zur Verfügung und sorgen dafür, dass Unternehmen ihre Zahlungen auf einfache und effiziente Weise einziehen und verwalten können.

Was genau machen E-Payment-Anbieter?

Kurz gesagt: E-Payment-Dienstleister arbeiten mit sogenannten Acquiring-Banken (Zahlungsabwicklern) zusammen, um die gesamte Transaktion von Anfang bis Ende zu verwalten. Im Folgenden wird der Transaktionsprozess etwas ausführlicher dargestellt:

  1. Zunächst veranlasst der Kunde die Zahlung, und die Transaktionsdaten werden an die erwerbende Bank übermittelt.

  2. Anschließend werden die Informationen an das Kreditkartennetz weitergeleitet, das die Transaktionsdaten an die ausstellende Bank (die Bank, die dem Kunden die Karte ausstellt) weiterleitet.

  3. Nach der Entscheidung, ob die Transaktion genehmigt wird oder nicht, leitet die ausstellende Bank die Entscheidung an das Kreditkartennetz weiter, das sie wiederum an die erwerbende Bank weitergibt.

  4. Anschließend wird die Entscheidung an den Zahlungsdienstleister weitergeleitet, der das Ergebnis an den Kunden und den Händler weitergibt.

  5. Nachdem die Zahlung genehmigt wurde, sendet die kartenausgebende Bank den Betrag an das Kreditkartennetz, das ihn an die akquirierende Bank zurückleitet, damit er auf dem Händlerkonto des Zahlungsdienstleisters eingezahlt werden kann.

Welche Online-Zahlungsanbieter gibt es?

Fragen Sie sich, welche Beispiele es für E-Payment-Anbieter gibt? Zu den bekanntesten Zahlungsdienstleistern in Deutschland gehören:

Um herauszufinden, welcher E-Payment-Dienstleister für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist, sollten Sie die Kosten, die Flexibilität und die Geschwindigkeit, die jeder Anbieter bietet, berücksichtigen. Denken Sie an Ihre bestehende Zahlungsinfrastruktur und daran, wie jeder Zahlungsdienstleister mit ihr zusammenarbeiten kann.

Welche Dienstleistungen bietet ein Online-Zahlungsanbieter an?

E-Payment-Dienstleister ermöglichen es Unternehmen nicht nur, karten- und bankbasierte Zahlungen zu akzeptieren, sondern bieten auch eine Reihe anderer Dienstleistungen an, die das Zahlungserlebnis für Kunden und Händler gleichermaßen verbessern können. Was tun E-Payment-Anbieter also zusätzlich zur Abwicklung von Transaktionen? Sehen wir uns das Ganze mal genauer an:

Sicherheit

Viele Zahlungsdienstleister bieten hohe Sicherheitsstandards für Zahlungen über E-Payment-Anbieter. Da sie PCI DSS-konform sind, können Unternehmen sicher sein, dass die Finanzdaten ihrer Kunden geschützt sind.

Währungsverarbeitung

Darüber hinaus erleichtern viele Zahlungsanbieter grenzüberschreitende Zahlungen, indem sie mehrere Währungen verarbeiten. Dies ist ein wichtiger Service für jedes Unternehmen, das auf dem globalen Markt Fuß fassen möchte.

Transaktionsberichterstattung

Außerdem bieten viele E-Payment-Anbieter Funktionen zur Transaktionsberichterstattung an, die es Ihnen ermöglichen, Transaktionen besser abzustimmen. In der Regel handelt es sich dabei um monatliche Berichte, einige Anbieter bieten jedoch auch Echtzeitberichte an.

Was sind die Vorteile der Nutzung eines Zahlungsdienstleisters?

Es gibt eine Reihe von Vorteilen, die mit Zahlungen durch E-Payment-Dienstleistern verbunden sind. Am wichtigsten ist, dass sie sich um den gesamten Zahlungsprozess kümmern. So können Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, ob Sie bezahlt werden können. Außerdem können Online-Zahlungen über eine beliebige Anzahl von Kanälen erfolgen, einschließlich Kreditkarten und Abbuchung. Indem Sie so viele Zahlungsarten wie möglich akzeptieren, können Sie sicherstellen, dass Sie keine potenziellen Kunden abweisen, und so Ihren Umsatz steigern.

Wir können helfen

GoCardless hilft Ihnen, Zahlungseinzüge zu automatisieren, sodass Ihr Team weniger Verwaltungsaufwand mit der Einforderung von Rechnungen hat. Lesen Sie hier, wie GoCardless Ihnen bei Ad-hoc-Zahlungen und wiederkehrenden Zahlungen helfen kann.

Sie möchten wiederkehrende Zahlungen akzeptieren?

GoCardless macht das Einziehen von wiederkehrenden Zahlungen zum Kinderspiel: für kleine und große Unternehmen.

Jetzt startenMehr erfahren