Skip to content
Öffnen Sie die Navigationsleiste der Website
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Konto in den USA eröffnen

Autor

Zuletzt bearbeitetMai 2022Lesezeit 2 min.

Die Vereinigten Staaten sind die größte Volkswirtschaft der Welt und der führende Welthändler. Viele internationale Unternehmen entscheiden sich für die Eröffnung eines US-Geschäftskontos, um Geschäfte und Transaktionen mit US-Kunden bequemer abwickeln zu können.

Die Eröffnung eines US-Geschäftskontos als Nichtansässiger ist zwar ein wenig kompliziert, aber durchaus machbar. Wir haben einen umfassenden Leitfaden zusammengestellt, der Ihnen zeigt, wie Sie ein Geschäftskonto in den USA eröffnen können, einschließlich Informationen über die erforderlichen Dokumente und die Anforderungen an den Wohnsitz.

Bankkonto in Amerika eröffnen als Unternehmer

Wollen Sie als Unternehmer auch bargeldlose Zahlungen aus den USA akzeptieren? Wahrscheinlich haben Sie deshalb darüber nachgedacht, ein Konto in den USA zu eröffnen. Denn neben der Rechnungsausstellung in einer Fremdwährung ist natürlich auch das Akzeptieren von internationalen Zahlungen von Bedeutung.

Als ausländisches Unternehmen ist es ist aber leider nicht möglich ein Bankkonto in den Vereinigten Staaten zu eröffnen. Für ein US-Bankkonto muss Ihr Unternehmen in den USA registriert sein und eine EIN-Nummer (Employer Identification Number - eine eindeutige Kennungsnummer, die einem Unternehmen zugewiesen wird, um sicherzustellen, dass es vom Finanzamt identifiziert werden kann) haben.

Da es für Geschäftsbankkonten keine Wohnsitzanforderungen gibt, sollte die Eröffnung eines US-Geschäftsbankkontos allerdings als Non-Resident funktionieren.

Konto in den USA eröffnen: So geht’s

Zunächst sollten Sie Ihre Bedürfnisse mit verschiedenen Banken besprechen, um sich ein besseres Bild von deren Dienstleistungen und Gebühren zu machen. Nachdem Sie sich für eine Bank entschieden haben, können Sie die Kontoeröffnung (normalerweise auch) online oder in einer Filiale vor Ort vornehmen.

Die Einzelheiten sind von Bank zu Bank unterschiedlich, aber in der Regel werden Neukunden gebeten, persönlich in der Bank vorbeizukommen und ihre Unterlagen einzureichen. Im Allgemeinen bedeuten die Anforderungen für US-Geschäftskonten, dass Sie die folgenden Dokumente vorlegen müssen, bevor das Konto eröffnet werden kann:

  • Lichtbildausweis des Geschäftsführers, der das Konto eröffnen will

  • Gründungsurkunde/Organisation

  • US-Steuernummer

  • Nachweis der persönlichen Adresse des Geschäftsführers

  • Nachweis der Geschäftsadresse (bei einigen Banken müssen Sie nachweisen, dass sich Ihre Geschäftsadresse in demselben geografischen Gebiet und Bundesstaat befindet wie die Zweigstelle)

  • Denken Sie auch daran, dass viele Banken eine Mindesteinlage für die Eröffnung des Kontos verlangen. Bevor Sie die Bank aufsuchen, um Ihre Unterlagen einzureichen, sollten Sie genau prüfen, welche Dokumente erforderlich sind und wie hoch die Mindesteinlage ist.

In den USA gibt es eine enorme Anzahl nationaler und lokaler Banken. Wenn Sie bereits ein Konto bei einer internationalen Bank haben, die in Amerika tätig ist, können Sie Ihr Konto möglicherweise einfach dorthin übertragen. Wenn Sie ein brandneues Konto eröffnen, sollten Sie sich an eine der vier großen Banken halten:

  • JP Morgan Chase

  • Bank von Amerika

  • Citibank

  • Wells Fargo

Kann ich auch ohne US-Steuernummer ein Konto in den USA eröffnen?

Wenn Sie keine US-Steuernummer (EIN) haben, können Sie versuchen, bei einer der folgenden Banken ein Konto als Nicht-Resident zu eröffnen:

  • Bank of America

  • TD-Bank

  • Charles-Schwab

Welche Vorteile hat es, ein Konto in Amerika zu eröffnen?

Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, warum die Eröffnung eines US-Geschäftskontos für Ihr Unternehmen von Vorteil sein kann. Zunächst einmal erhalten Sie dadurch einfachen Zugang zur weltweit führenden Wirtschaft, denn der US-Konsum ist trotz der jüngsten Konjunkturabschwächung weiterhin hoch. Wichtig ist auch, dass Sie keine hohen Devisengebühren mehr zahlen müssen, und da die US-Banken weltweit bekannt sind, haben Sie leichteren Zugang zu den globalen Märkten.

Sollte ich als Unternehmer ein Konto in den USA eröffnen?

Viele Geschäftsinhaber denken, dass sie ein US-Bankkonto eröffnen müssen, um internationale Überweisungsgebühren und den Währungsumtausch zu vermeiden. Wenn Sie als Unternehmer jedoch GoCardless nutzen, können Sie auch ohne ein US-Bankkonto Geld eintreiben und Ihr Geld zum realen Wechselkurs in Ihre Heimatwährung umrechnen lassen (dank unserer Partnerschaft mit Wise). Die Preise pro Transaktion sind transparent (2% + 0.20 Cent) und Sie können die Gesamtkosten für den Zahlungseinzug mit GoCardless um 56% senken*.

Mit GoCardless können Sie ganz einfach internationale Zahlungen zum bestmöglichen Wechselkurs einholen.

Vergessen Sie komplizierten Papierkram und sparen Sie Zeit und Geld.

Jetzt registrieren

*https://gocardless.com/de-de/gc/idc-business-value/