Skip to content
Öffnen Sie die Navigationsleiste der Website
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Echtzeit Überweisung funktioniert nicht

Autor

Zuletzt bearbeitetOkt. 2022Lesezeit 3 min.

Sie möchten eine Echtzeit-Überweisung durchführen, die Banking-App gibt Ihnen jedoch eine Fehlermeldung aus – und sagt nicht genau, woran das eigentlich liegt? Oder Sie haben bereits überwiesen, aber die Echtzeit Überweisung kommt nicht an?

Leider passiert es immer wieder: die Echtzeitüberweisung funktioniert nicht; umso bitterer, wenn man dadurch in Zahlungsverzug gerät. Zumeist sind es dieselben häufigen Gründe, die bei der Echtzeit Überweisung Probleme verursachen.

Warum Ihre Echtzeit-Überweisung nicht funktioniert und wie sich das Problem beheben lässt, erfahren Sie hier.

Was ist eine Echtzeit-Überweisung?

Eine Echtzeit-Überweisung ist eine modernere Art der SEPA-Überweisung (eingeführt im November 2017), konkret heißt sie SEPA Instant Credit Transfer (SCT INST). Während eine klassische SEPA-Überweisung zumeist 1-2 Banktage benötigt, ermöglicht die Echtzeit-Überweisung einen Zahlungstransfer zwischen zwei Konten innerhalb von wenigen Sekunden – 365 Tage im Jahr, auch an Wochenenden und Feiertagen. Möglich ist dies, weil die Zahlung direkt zwischen den Banken übertragen wird und keine Vermittler eingeschaltet werden.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Banken beider beteiligten Parteien am freiwilligen System der SEPA Echtzeit-Überweisung teilnehmen und diese unterstützen. Die Echtzeit-Überweisung ist für den Kunden optional; bei Verfügbarkeit kann er die Option beim Online-Banking einfach in der Überweisungsmaske anklicken.

Echtzeit Überweisung: Probleme, die häufig auftreten

Oftmals funktioniert die Echtzeitüberweisung leider nicht, wie sie soll. Da gibt es etwa die folgenden Probleme.

  • Sie finden der Eingabemaske beim Online-Banking gar keine Möglichkeit, das Überweisungsformat zu wählen. Nun fragen Sie sich vielleicht „Warum kann ich keine Echtzeit Überweisung machen?“

  • Sie haben in der Eingabemaske die Echtzeit-Überweisung angeklickt, möchten die Zahlung abschließen, doch die Echtzeit Überweisung geht nicht. Sie erhalten eine Fehlermeldung bzw. einen Hinweis, der jedoch keine klare Hilfestellung bietet.

  • Sie (bzw. Ihr Kunde) haben bereits vor mehreren Stunden eine Echtzeit-Überweisung getätigt, doch noch immer ist die Echtzeit Überweisung nicht angekommen. Sie schlussfolgern: Die Echtzeit-Überweisung funktioniert nicht.

Echtzeit Häufigste Gründe, warum die Echtzeit-Überweisung nicht funktioniert und was man dagegen tun?

Noch immer ist Ihre Echtzeit Überweisung nicht angekommen? Oder noch schlimmer, das Durchführen einer Echtzeit-Überweisung geht nicht? Dies kann an folgenden Ursachen liegen:

  • fehlende Unterstützung durch die involvierten Banken,

  • eine nicht unterzeichnete Vereinbarung mit der Bank,

  • Nichterreichbarkeit zwischen IT-Systemen der Banken,

  • Ablehnung des Überweisungsformat durch den Zahlungsempfänger,

  • Betrags- bzw. Tageslimit für Echtzeitüberweisung

Wir gehen im folgenden näher auf die einzelnen Ursachen ein und erklären, was man dagegen machen kann.

Fehlende Unterstützung durch die involvierten Banken

Sie erhalten den Hinweis Ihrer Bank, dass eine Echtzeit-Überweisung gar nicht möglich ist? Manche Banken nutzen die freiwillige Opt-in-Option für die Echtzeit-Überweisung nicht; mit anderen Worten: die Durchführung einer Echtzeit-Überweisung ist nur möglich, wenn Sender- und Empfängerbank diese Art der Überweisung unterstützen.

Klären Sie zunächst, ob sich auch die Empfängerbank in einem der SEPA-Länder befindet und ob sie das Format der SEPA-Echtzeitüberweisung überhaupt unterstützt. Fragen Sie einfach bei der Bank nach oder schlagen Sie in der Liste des European Payment Councils nach.

Erforderliche Vereinbarung muss unterzeichnet werden

Bei zahlreichen Banken muss vor der erstmaligen Durchführung einer Echtzeit-Überweisung eine Vereinbarung mit der Bank unterzeichnet werden, in der die Kosten für die Durchführung und mögliche weitere Einzelleistungen wie Widerruf/Rückleitung bestätigt werden müssen.

In der Regel kann diese Vereinbarung komfortabel im nächsten Schritt nach der Beantragung einer Echtzeit-Überweisung durch die Eingabe eines TANs abgeschlossen werden.

Betragslimit überschritten

Unter Umständen überschreitet der Betrag den für eine Echtzeit-Überweisung zulässige Maximalbetrag; zwar liegt dieser von SEPA aus bei 100.000 EUR, es obliegt Banken jedoch ein geringeres Limit festzulegen, etwa auch nach Kontotyp bzw. -stufe zu differenzieren.

Sofern das Problem an einem Betragslimit für Echtzeitüberweisungen liegt, sind Ihnen weitgehend die Hände gebunden. Eine Änderung des Betragslimits schließen Banken aus Sicherheitsgründen meist aus; womöglich können Sie jedoch eine Teilanzahlung mit dem Zahlungsempfänger vereinbaren und diesen Teilbetrag per Echtzeit-Überweisung senden.

Nichterreichbarkeit zwischen IT-Systemen der Banken

Es ist möglich, dass das System der Empfängerbank zum Zeitpunkt der Echtzeit-Überweisung für die Senderbank nicht erreichbar ist. In diesem Fall lautet die Fehlermeldung bei der Echtzeit Überweisung: Empfänger nicht erreichbar. Solche IT-Probleme sind insbesondere außerhalb der normalen Bankzeiten (abends) und an Wochenenden möglich, da in diesen Zeitfenstern zumeist die Veränderungen oder Aktualisierungen von Bankensystemen vorgenommen werden.

Leider kann man in diesem Fall nicht wirklich etwas tun; Sie müssen Sie mit der Durchführung der Echtzeit-Überweisung auf einen späteren Zeitpunkt warten.

Zahlungsempfänger lehnt ab

Seltener (aber doch) kommt es vor, dass der Zahlungsempfänger selbst seiner Bank gemeldet hat, dass er die Annahme von Echtzeit-Überweisungen für sein Bankkonto deaktivieren möchte; diese Option hat er nämlich.

Klären Sie dies im Zweifelsfall mit dem Empfänger ab.

Tageslimit erreicht

Manche Banken haben aus Sicherheitsgründen einen maximal pro Tag zulässigen Betrag für Echtzeit-Überweisungen eingerichtet. Ein Hinweis für diesen Grund könnte sein, wenn eine Echtzeit-Überweisung nicht funktioniert, obwohl am selben Tag bereits weitere Echtzeit-Überweisungen erfolgreich durchgeführt worden sind.

In diesem Fall bleibt Ihnen leider nur die Option einer herkömmlichen SEPA-Überweisung.

Nachteile der Echtzeit-Überweisung

Angesichts der Fülle an Gründen, wegen deinen eine Echtzeit Überweisung womöglich nicht funktioniert, sollte auf diese Art der Überweisung verzichtet werden. Sie bringt zahlreiche Nachteile für Kunden und Zahlungsempfänger.

Als Kunde zahlen Sie höhere Gebühren für eine Echtzeit-Überweisung und finden womöglich erst raus, dass Sie den Zahlungsempfänger so gar nicht erreichen können.

Als Händler bzw. Unternehmen sollten Sie Ihren Kunden von dieser Art der Überweisung abraten. Am besten wäre es natürlich gleich, wenn Ihr Kunde erst gar keine manuelle Überweisung mehr tätigen muss. Indem Sie den Zahlungseinzug vom Kundenkonto automatisieren, können Sie Ihre pünktliche Zahlung sichern und den Kunden von der mühsamen manuellen Begleichung befreien.

Wir können helfen

GoCardless hilft Ihnen, Zahlungseinzüge zu automatisieren, sodass Ihr Team weniger Verwaltungsaufwand mit der Einforderung von Rechnungen hat. Lesen Sie hier, wie GoCardless Ihnen bei Ad-hoc-Zahlungen und wiederkehrenden Zahlungen helfen kann.

Sie möchten wiederkehrende Zahlungen akzeptieren?

GoCardless macht das Einziehen von wiederkehrenden Zahlungen zum Kinderspiel: für kleine und große Unternehmen.

Jetzt startenMehr erfahren