Skip to content
Go to GoCardless homepage
PreiseEntwickler
AnmeldenRegistrieren
BrotkrumenRessourcenZahlungen

3 Wege, wie GoCardless Unternehmen hilft, ihren Zahlungserfolg zu maximieren

Immer mehr Unternehmen setzen das Lastschriftverfahren als bevorzugte Zahlungsmethode ein. Einer der Gründe hierfür ist, dass eine pünktliche Zahlung garantiert wird. Denn als so genannte "Pull"-Zahlungsmethode kontrollieren Sie, wann Ihre Kunden bei Ihnen bezahlen. Es gibt jedoch noch weitere Gründe, die für das Lastschriftverfahren sprechen.

Der Zahlungserfolg - mit anderen Worten, wenn die Zahlung erfolgreich abgeschlossen wurde, nachdem sie ausgeführt wurde - muss ebenfalls berücksichtigt werden. Wenn eine Zahlung fehlschlägt, ist es nicht nur der unmittelbare Einnahmeverlust, der Ihrem Unternehmen schadet. Eine fehlgeschlagene Zahlung muss verfolgt werden, was zusätzliche Verwaltungskosten verursacht. Wenn diese Maßnahmen, trotz Ihrer Bemühungen, fehlschlagen und Ihr Kunde abwandert, haben Sie viel schwerwiegende Probleme: Den Verlust zukünftiger Einnahmen und die Kosten für deren Ersetzung durch einen neuen Kunden.

In diesem Artikel untersuchen wir drei häufige Gründe, warum eine Zahlung fehlschlägt und wie GoCardless hilft, dies zu beheben. Wir erläutern, wie GoCardless Ihrem Unternehmen helfen kann, gescheiterte Zahlungen auf bis zu 0,5% zu reduzieren, verglichen mit durchschnittlich 3% für Lastschriften im Allgemeinen.

1. Die Kartendaten Ihres Kunden sind falsch

Wenn Ihre Kunden Sie regelmäßig bezahlen - z.B. in Form eines Monatsabonnements, einer vierteljährlichen Rechnung, einer regelmäßigen Rechnung oder eines jährlichen Mitgliedsbeitrags - dann wollen Ihre Kunden die Zahlung wahrscheinlich einmal einrichten und dann vergessen. Dies ist jedoch nicht möglich, wenn sie mit Kredit- oder Debitkarte bezahlen, da die Karten ablaufen. Normalerweise werden neue Kredit- und Debitkarten alle zwei bis drei Jahre neu ausgegeben. In der Zwischenzeit können Karten außerdem verloren gehen, beschädigt oder gestohlen werden. 

Es ist unrealistisch, sich darauf zu verlassen, dass Ihre Kunden ihre neuen Kartendaten jedes Mal aktualisieren, wenn ihnen eine neue Karte ausgestellt wird. Infolgedessen haben Zahlungen per Debit- und Kreditkarte eine der höchsten Ausfallraten aller Zahlungsmethoden. Im Durchschnitt scheitern Kartenzahlungen in 5-15% der Fälle.

Wie kann GoCardless helfen?

GoCardless nutzt das Lastschriftverfahren, um Zahlungen für Sie einzuziehen. Das bedeutet, dass wir mit der Erlaubnis Ihrer Kunden Geld direkt vom Bankkonto Ihres Kunden einziehen. Sobald sie ihr Einzugsermächtigungs-Mandat erstellt haben, gibt es für Ihre Kunden nichts mehr zu tun – auch wenn sich die Höhe der wiederkehrenden Zahlung ändert. Wenn Ihr Kunde zu einer neuen Bank wechselt, werden die Lastschriften in der Regel automatisch auf diese Bank übertragen.

2. Ihr Kunde hat nicht genügend Geld

Einer der häufigsten Gründe, warum eine Lastschriftzahlung scheitert, ist, dass Ihr Kunde nicht über genügend Guthaben auf seinem Konto verfügt. In Wahrheit handelt es sich hierbei allerdings nicht um ein inhärentes Problem mit dem Lastschriftverfahren.

Wie kann GoCardless helfen?

Der erste Schritt, eine fehlgeschlagene Zahlung zu beheben besteht darin, zu wissen, dass die Zahlung fehlgeschlagen ist. Wann immer dies geschieht, wird GoCardless Sie innerhalb eines Werktages darüber benachrichtigen. Sie können dann die Funktion 'Wiederholung' verwenden, um Ihre Zahlungsanforderung sofort erneut zu senden. Mit GoCardless können Sie so eine Zahlung bis zu dreimal wiederholen, was Ihnen hilft, Ihre Erfolgsquote beim Einziehen von zahlungen deutlich zu verbessern.

GoCardless sendet Ihnen auch eine automatische Benachrichtigung, wenn Ihr Kunde ein Lastschriftmandat storniert – eine weitere Hauptursache für fehlgeschlagene Zahlungen. Stornierte Mandate machen etwa 15% aller fehlgeschlagenen Lastschriftzahlungen aus. Das frühzeitige Wissen über die Stornierung verschafft Ihnen Zeit zum handeln.

3. Die Plattform Ihres Zahlungsdienstleisters (PSP) ist nicht robust genug

Wenn Ihr Geschäftsmodell auf wiederkehrenden Zahlungen basiert, dann wird das Wachstum Ihres Unternehmens in der Regel dazu führen, dass Sie mehr Zahlungen abwickeln müssen. Vielleicht wechseln auch Ihre bestehende Kunden von Kartenzahlungen zum Lastschriftverfahren. In beiden Fällen ist die Robustheit der Infrastruktur Ihres Zahlungsdienstleisters (PSP) entscheidend. Wenn er nicht so eingerichtet ist, dass er mit Ihnen skalieren kann, kann die Technologie, die ihrem Zahlungsprozess zugrunde liegt, versagen – und damit Ihre Zahlungen gefährden.

Wie kann GoCardless helfen?

GoCardless ist eine erprobte und getestete Plattform für die Entgegennahme von wiederkehrenden Zahlungen in großem Umfang. Wir ziehen jährlich Zahlungen in Höhe von mehr als 13 Milliarden Pfund für über 50.000 Unternehmen auf der ganzen Welt ein. Unser Netzwerk für grenzenlose Zahlungen verbindet acht Lastschriftverfahren, die 30 Länder abdecken: Bacs (Großbritannien), ACH (USA), SEPA (Eurozone), BECS (Australien), Autogiro (Schweden), Betalingsservice (Dänemark), PaymentsNZ (Neuseeland) und PAD (Kanada). Wir arbeiten mit mehr als 200 führenden Anbietern von Finanz- und Unternehmenssoftware zusammen, um GoCardless über sie verfügbar zu machen.

Unsere technologische Infrastruktur und unsere Prozesse werden routinemäßig überprüft und bei Bedarf aktualisiert. Die Wiederherstellungsverfahren für die wesentlichsten Komponenten der GoCardless-Plattform sind um die besten Lösungen von mehreren Cloud-Anbietern und Best-Practice-Protokollen herum gestaltet. Dies schützt unsere Systeme vor Ausfällen, die unsere Benutzer betreffen und gewährleistet die Zuverlässigkeit unseres Dienstes.

“Jeden Monat kommen durchschnittlich 1.500 Kunden hinzu. Wir sind zuversichtlich, dass GoCardless auch weiterhin alle unsere Zahlungsanforderungen bequem abwickeln kann, egal wie sehr wir weiter wachsen". 

Lesen Sie, wie Yorkshire Energy ihr Geschäft mit GoCardless skalieren.

Ein letzter Gedanke zu den Gebühren für Zahlungsausfälle

Wir arbeiten hart daran, fehlgeschlagene Zahlungen vollständig auszumerzen. Dabei werten wir auch Daten aus, um vorherzusagen, wann eine Zahlung eher erfolgreich sein wird. Genauso hart arbeiten wir daran, dass Sie nicht für fehlgeschlagene Zahlungen bestraft werden.  Wir wissen, dass die Kosten einer fehlgeschlagenen Zahlung höher sind als die unmittelbar entgangenen Einnahmen. Eine fehlgeschlagene Zahlung kann zum Verlust eines Kunden und zu den Kosten für die Suche nach einem neuen Kunden führen. Aus diesem Grund stellt GoCardless in den meisten Ländern den Unternehmen keine Gebühren für fehlgeschlagene Zahlungen in Rechnung. Damit haben Sie eine Sorge weniger.

GoCardless Ltd., Sutton Yard, 65 Goswell Road, London, EC1V 7EN, Vereinigtes Königreich

GoCardless wird von der Financial Conduct Authority im Vereinigten Königreich reguliert und ist authorisiert als Zahlungsdienst, der Zahlungen innerhalb von Europa annehmen kann.