Skip to content
Öffnen Sie die Navigationsleiste der Website
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Zahlungsplan Muster

Autor

Zuletzt bearbeitetNov. 2022Lesezeit 1 min.

Pünktliche Zahlungen sind für jedes Unternehmen egal welcher Größe von Bedeutung. Denn ein schwankendes Einkommen kann die Organisation Ihrer Finanzen erschweren. Eine der besten Möglichkeiten, dieses Problem zu lösen, ist die Erstellung eines Zahlungsplans. Lesen Sie hier weiter und erfahren Sie, wie Sie einen selbst erstellen.

Brauche ich überhaupt einen Zahlungsplan?

Ein Zahlungsplan hilft Ihnen, Ihren Cashflow in Schach zu halten. Dazu müssen Sie zunächst festlegen, wie häufig Sie von einem Kunden bezahlt werden möchten. Das kann zweiwöchentlich, wöchentlich oder monatlich sein.

Wenn Sie Freiberufler sind und nur ein- oder zweimal pro Woche Dienstleistungen erbringen, ist die monatliche Bezahlung am besten geeignet. Wenn Sie jedoch täglich arbeiten, bevorzugen Sie vielleicht wöchentliche Zahlungen.

Bei einmaligen Projekten ist es ratsam, einen Zahlungsplan zu erstellen, der die Zahlung in drei oder vier Raten aufteilt. Dies kann dazu beitragen, Ihren Cashflow bei Abschluss des Projekts auszugleichen.

Bei der Arbeit mit großen Firmenkunden sollten Sie sich jedoch bewusst sein, dass Sie wahrscheinlich nicht in der Lage sein werden, Ihren eigenen Zahlungsplan zu erstellen. Oftmals zahlen diese Kunden im Voraus oder stellen ihren eigenen Zahlungsplan auf.

Muster für einen Zahlungsplan

Wie sieht ein Zahlungsplan genau aus? Ein Beispiel für einen Zahlungsplan für die Studienfinanzierung enthält Spalten für: akademisches Jahr des Studiums, Rate (erste, zweite usw.), Datum, Produkt, Zahlungsempfänger, Betrag, Zahlungsmethode (z. B.Lastschriftverfahren) und Status.

Die Formate der Zahlungspläne ändern sich, je nachdem, ob sie parametrisiert oder individuell gestaltet sind. Das Format eines Zahlungsplans hängt auch davon ab, welches Produkt oder welche Dienstleistung angeboten wird.

Vorlagen für Zahlungspläne gibt es in Word und Excel sowie in anderen Programmen. Der Zeitplan sollte:

  • Zahlungsdaten,

  • Zahlungsbeträge

  • und Empfängerinformationen enthalten.

Optional können Sie auch die Anzahl der Raten, das Produkt und das Fälligkeitsdatum im Zahlungsplan erwähnen.

Wir haben hier ein Muster für Sie, welches Sie für Ihr Unternehmen oder als Freiberufler verwenden können:

Anzahl der Rate

Diensteistung / Produkt

Empfänger

Zahlungsart

Betrag

Fällig am

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zahlungsplan mit GoCardless

Während Zahlungspläne eine gute Möglichkeit sind, um Zahlungsverzüge zu verringern, gibt es noch weitere, zusätzliche Vorkehrungen, die Sie treffen können, um IhrenCashflow zu verbessern. Zum Beispiel können Sie mit einem Drittanbieter wie GoCardless Lastschriften einziehen. Indem Sie Zahlungen automatisieren, können Sie die Zeit bis zum Zahlungserhalt verkürzen und haben außerdem Zugang zu 44 % mehr Märkten.

Wir können helfen

GoCardless hilft Ihnen, Zahlungseinzüge zu automatisieren, sodass Ihr Team weniger Verwaltungsaufwand mit der Einforderung von Rechnungen hat. Lesen Sie hier, wie GoCardless Ihnen bei Ad-hoc-Zahlungen und wiederkehrenden Zahlungen helfen kann.

Sie möchten wiederkehrende Zahlungen akzeptieren?

GoCardless macht das Einziehen von wiederkehrenden Zahlungen zum Kinderspiel: für kleine und große Unternehmen.

Jetzt startenMehr erfahren