Skip to content
Öffnen Sie die Navigationsleiste der Website
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Was ist ein Wire Transfer?

Autor

Zuletzt bearbeitetOkt. 2022Lesezeit 3 min.

Wenn Sie einen großen Geldbetrag ins Ausland überweisen müssen, zum Beispiel, wenn Sie eine neue Immobilie für Ihr Unternehmen erwerben und die Anzahlung leisten wollen, sind telegrafische Überweisungen (auch Wire Transfer) ideal.

Schnell, sicher und zuverlässig sind telegrafische Überweisungen ein hervorragendes Mittel, um Geld sicher zu senden oder zu empfangen. Was also ist ein Wire Transfer?  Eignet er sich als Zahlungsmethode? Lesen Sie hier weiter, um mehr zu erfahren.

Definition von Wire Transfer

Der Begriff “Wire Transfer” stammt aus den USA und beschreibt eine (internationale) Geldüberweisung:

Ein Wire Transfer ist ein elektronischer Geldtransfer, der es Personen an verschiedenen Orten ermöglicht, Gelder sicher an Finanzinstitute und Orte in der ganzen Welt zu überweisen. Es wird kein physisches Geld zwischen den beiden Banken ausgetauscht, sondern nur Informationen. Es gibt viele verschiedene Netzwerke, die telegrafische Überweisungen ermöglichen, darunter das Federal Reserve Wire Network, das SWIFT-Netzwerk und CHAPS (Clearing House Interbank Payments System).

Der Begriff "Wire Transfer” oder “telegrafische Überweisung" leitet sich von der Tatsache ab, dass die Banken früher telegrafische Drähte benutzten, um diese Art von Geldüberweisung durchzuführen.

Wie funktioniert ein Wire Transfer?

Aus der Sicht des Absenders ist der Prozess der telegrafischen Überweisung relativ einfach. Sie gehen einfach in Ihre örtliche Filiale, sprechen mit einem Kassierer und folgen dessen Anweisungen. Alternativ können Sie sich auch in Ihr Online-Banking-Konto einloggen und den Wire Transfer dort abschließen. Aber was passiert eigentlich, wenn Sie um eine telegrafische Überweisung bitten? Wie funktioniert eine solche Überweisung?

Nachdem der Absender die Transaktion bei seiner Bank bezahlt hat, sendet die Bank des Absenders über ein sicheres System wie Fedwire eine Nachricht an die Bank des Empfängers, die alle für die Überweisung erforderlichen Informationen enthält. Anschließend zahlt die Bank des Empfängers ihr eigenes Geld auf das Konto ein, und die Banken wickeln die Zahlung ab, womit die telegrafische Überweisung abgeschlossen ist.

Wie lange dauert ein Wire Transfer?

In den meisten Fällen wird Ihre telegrafische Überweisung innerhalb weniger Tage abgeschlossen sein. Während es nur wenige Minuten dauert, die telegrafische Überweisung einzurichten und zu veranlassen, kann die Bearbeitung etwas länger dauern.

In den USA wird der Antrag oft noch am selben Tag bearbeitet, in den meisten Fällen sogar innerhalb weniger Stunden. Wenn Sie aber aus Deutschland mit einem Wire Transfer Geld in die USA überweisen, kann es jedoch ein paar Tage dauern, bis das Geld überwiesen ist. Das liegt daran, dass Ihr Geld ein US-Clearinghouse und ein Bearbeitungssystem in mindestens einem anderen Land durchlaufen muss.

Welche Informationen werden für eine telegrafische Überweisung benötigt?

Jede Bank und jedes Finanzinstitut hat unterschiedliche Codes und Konventionen, wenn es um den Versand von telegrafischen Überweisungen geht. Welche Informationen werden also für eine telegrafische Überweisung benötigt?

Die Informationen, die für einen Wire Transfer benötigt werden unterscheiden sich leicht von den Daten für eine Sofortüberweisung. In der Regel werden die folgenden Informationen benötigt, um eine telegrafische Überweisung zu senden und zu empfangen:

  • Vollständiger Name und Adresse des Empfängers

  • Vollständiger Name und Adresse der Bank des Empfängers

  • Überweisungsbetrag

  • Überweisungsgrund

  • Kontonummer und Kontotyp des Empfängers

  • Bankleitzahl des Empfängers

  • SWIFT/BIC-Code (falls zutreffend)

  • IBAN-Nummer (falls zutreffend)

Je nachdem, in welches Land Sie Geld überweisen möchten, gibt es möglicherweise noch spezifischere Anforderungen für eine telegrafische Überweisung:

Wenn Sie beispielsweise Geld an einen Empfänger in Mexiko senden, müssen Sie möglicherweise auch eine 18-stellige CLABE-Nummer angeben, um die Kontonummer, den Standort und die Bankleitzahl des Empfängers zu ermitteln. Es empfiehlt sich daher, die Bank des Empfängers direkt zu kontaktieren, um herauszufinden, welche Informationen für eine telegrafische Überweisung benötigt werden.

Wire Transfer und internationale Zahlungen

Oft bieten Händler telegrafische Überweisungen als Online-Bezahlmethode für internationale Zahlungen an. Ist ein Wire Transfer die richtige Bezahlmethode für ihr Unternehmen? Sehen wir uns das ganze mal genauer an:

Wire Transfers brauchen jedoch oft eine Weile, bis sie vom Kunden an einem Ort zum Händler an einem anderen gelangen. Wenn man darauf angewiesen ist, dass der Kunde die Zahlung veranlasst, dauert die Zahlung noch länger.

Internationale Zahlungen müssen gesammelt, umgetauscht, überwiesen werden etc., bevor sie auf dem Bankkonto des Händlers landen, was eine Weile dauern kann. Wenn der Händler eine Zahlungsmethode verwendet, bei der der Zahler aktiv werden muss, dauert es sogar noch länger, bis der Kunde die Zahlung veranlasst.

Hier kommt ein Drittanbieter für Zahlungen wie GoCardless ins Spiel: Da GoCardless es Händlern ermöglicht, Zahlungen direkt von den Bankkonten ihrer Kunden einzuziehen, sogar international, werden sie zuverlässiger und pünktlich bezahlt.

Wir können helfen

GoCardless hilft Ihnen, Zahlungseinzüge zu automatisieren, sodass Ihr Team weniger Verwaltungsaufwand mit der Einforderung von Rechnungen hat. Lesen Sie hier, wie GoCardless Ihnen bei Ad-hoc-Zahlungen und wiederkehrenden Zahlungen helfen kann.

Sie möchten wiederkehrende Zahlungen akzeptieren?

GoCardless macht das Einziehen von wiederkehrenden Zahlungen zum Kinderspiel: für kleine und große Unternehmen.

Jetzt startenMehr erfahren