Die versteckten Gefahren einer selbst verwalteten Lastschriftlösung

Finden Sie heraus, ob Ihre derzeitige, selbst verwaltete Lastschriftlösung den sich ändernden Anforderungen Ihrer Kunden in den nächsten Jahren gewachsen ist. Und was Sie schon jetzt tun können.


Ihre derzeitige, selbst verwaltete Lastschriftlösung funktioniert für Sie und Ihre Kunden. Warum sollten Sie also zu einer verwalteten Lösung des Lastschriftverfahrens wechseln, wenn an Ihrem derzeitigen System nichts falsch ist?

Die Antwort ist einfach: Denn selbst wenn Ihr selbst verwaltetes System alle Aufgaben erfüllt, bedeutet dies nicht, dass dies auch in 5-10 Jahren der Fall sein wird. Da die digitale Transformation in vollem Gange ist, müssen Sie sorgfältig überlegen, ob der Status quo eine mittel- bis langfristige Lösung für Sie sein kann. Dies gilt besonders für Unternehmen, die mit Abonnements arbeiten.

In diesem Artikel werden einige Möglichkeiten beschrieben, wie sich das Verhalten Ihrer Kunden in den nächsten Jahren entwickeln wird. Außerdem wird beleuchtet, wie sich diese Veränderungen auf Ihre derzeitige, selbst verwaltete Lastschriftlösung auswirken werden.

1. Skalierbarkeit

Der Hauptfokus Ihres Unternehmens liegt, neben dem Halten Ihrer bestehenden Kunden, in der Gewinnung neuer Mitglieder. Gelingt Ihnen beides gleichermaßen, kann Ihr Unternehmen stetig wachsen. Es ist das offensichtlichste Zeichen für Ihren Erfolg.

Wo liegt das Problem?

Wenn Ihre Mitgliederzahlen wachsen, ist für jedes neue Mitglied ein Organisationsaufwand erforderlich. Dazu gehört unter anderem die Einrichtung von Abonnementzahlungen. Selbst verwaltete Lastschriftlösungen haben in der Regel einen hohen Verwaltungsaufwand, da die Prozesse stillgelegt werden müssen und ein hohes Maß an manuellen Eingriffen erforderlich ist. Wenn jedes neue Mitglied eine Stunde Verwaltungsaufwand benötigt, um Zahlungen zu arrangieren, wird dies schnell den Wachstum Ihres Unternehmens bremsen.

Fragen Sie aktiv Ihre Mitarbeiter:

„Wie lange dauert ein Lastschriftmandat für ein neues Mitglied normalerweise – vom Senden an den neuen Kunden bis hin zur Einrichtung in das System?”

Wie kann GoCardless helfen?

GoCardless bietet eine Online-Alternative zum Verwaltungsverfahren für Administratoren, um einen Lastschriftvertrag zu erstellen. Anstatt Tage oder Wochen zu warten, können Sie Mandate sofort aussenden und wieder erhalten, sobald Ihr neues Mitglied es abgeschlossen hat. Darüber hinaus ist ein Großteil des Prozesses automatisiert, sodass der manuelle Verwaltungsaufwand drastisch reduziert wird.

2. Änderungen der Mitgliedseinstellungen

In einer kürzlich durchgeführten GoCardless-Umfrage unter 500 Kunden von Unternehmen stellten wir fest, dass 75% der Befragten bereit waren, Mitgliedsbeiträge monatlich zu zahlen, wenn dies angeboten würde. Dies zeigt eine klare Nachfrage nach einer monatlichen Abrechnung als Zahlungsoption. Viele Unternehmen haben bereits mit einer digitalen Transformation begonnen, um den sich wandelnden Anforderungen ihrer sich ständig weiterentwickelnden Mitgliederzahlen zu entsprechen. Doch diese Transformation muss vor allen Dingen auch im Zahlungs- und Abrechnungs-System stattfinden.

Wo liegt das Problem?

Zu wissen, dass Veränderungen notwendig sind und die Fähigkeit zur Veränderung, sind zwei sehr unterschiedliche Dinge. Kann Ihre selbst verwaltete Lastschriftlösung solche Veränderungen tatsächlich bewältigen? Wenn dies aus technischen Gründen nicht der Fall ist, entspricht Ihre selbst verwaltete Lastschriftlösung nicht den Anforderungen und Bedürfnissen Ihrer Kunden und Ihres Unternehmens.

Fragen Sie aktiv Ihre Mitarbeiter:

Wenn sich ein neues Mitglied anmeldet, aber monatlich zahlen möchte, könnte unser Unternehmen dies anbieten? Wenn nicht, warum nicht?”

Wie kann GoCardless helfen?

Neben der Möglichkeit, mehrere flexible Abrechnungsoptionen über das Lastschriftverfahren anbieten zu können, gibt es weitere entscheidende Vorteile: Zum Beispiel nutzte das College of Paramedics die Änderung der monatlichen Abrechnung, um das Mitgliederangebot zu erweitern und die monatliche Gebühr zu erhöhen.

„Als wir zu GoCardless wechselten, hatten wir bereits über 5.000 Mitglieder, die per Lastschriftverfahren bezahlten“, sagt Penny Jones, Leiter der Abteilung Administrative Services. „Wir haben jetzt fast 13.000 Mitglieder, die ihre monatlichen Mitgliedsbeiträge per Lastschriftverfahren mit GoCardless bezahlen.”

3. Sicherheit

Das gefürchtete Schlagwort ist derzeit DSGVO. Natürlich ist Ihnen der Schutz der personenbezogenen Daten Ihrer Kunden besonders wichtig. Aber vielleicht hatten auch Sie große Mühen, damit Ihr Unternehmen die Anforderungen als Datenverantwortlicher oder Datenverarbeiter erfüllt. Neben der DSGVO haben Zahlungen eine Vielzahl anderer Sicherheitsanforderungen, die jeweils eine Komplexitätsebene darstellen.

Wo liegt das Problem?

Die potenziellen Probleme sind eindeutig, zahlreich und haben weitreichende Konsequenzen für Ihr Unternehmen. In Bezug auf Zahlungen ist die Vorstellung, dass Ihr Unternehmen für Daten- oder Sicherheitsverletzungen haftet, wirklich beängstigend. Verfügt Ihr Unternehmen über das Wissen und die Zeit, sich um jedes Element der Sicherheit zu kümmern? Eine kürzlich durchgeführte Umfrage ergab, dass 88% der Befragten der Meinung sind, dass es für ihre Mitgliedschaft wichtig ist zu wissen, dass ihre Daten sicher aufbewahrt werden.

Das Chartered Institute of Environmental Health stand genau diesem Dilemma mit seinem früheren Lastschrift-System gegenüber. Justin Turner, IT-Leiter der IT-Abteilung, erklärt: „Wir haben uns nicht wohl gefühlt, uns auf die Anwendungssicherheit zum Schutz dieser sensiblen Daten zu verlassen. Unser altes System zwang uns jedoch dazu.” Das Chartered Institute of Environmental Health wechselte zu GoCardless und erkannte den Vorteil, dass die Mitgliederdaten sicher und konform gespeichert werden.

Fragen Sie aktiv Ihre Mitarbeiter:

„Was sind die Orte, an denen sensible Mitgliederdaten gespeichert werden?”

Wie kann GoCardless helfen?

GoCardless nimmt die Sicherheit sehr ernst und ist von der Financial Conduct Authority zur Erbringung von Zahlungsdienstleistungen autorisiert. Daten werden gemäß den europäischen Datenschutzgesetzen behandelt und die Kommunikation zwischen Klient und Server wird nach Standards verschlüsselt, die über den Anforderungen von Bankensystemen liegen.

Da die DSGVO für viele Unternehmen ein Anliegen ist, haben wir ausführlich über unsere Rolle als Datenkontrolleur gesprochen, wodurch wir eine noch größere Verantwortung für den Datenschutz haben.

4. Verspätete oder versäumte Zahlungen

Ein stetiges Wachstum und eine hohe Mitgliederbindung schaffen einen vorhersehbaren Umsatz, der es Ihnen ermöglicht, Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Mitglieder zu richten. Wenn erwartete Zahlungen jedoch aus irgendeinem Grund ausbleiben, muss sich Ihr Fokus auf dieses Problem richten.

Wo liegt das Problem?

Bei einer selbst verwalteten Lastschriftlösung gibt es zwei Hauptbedenken: die Ausfallrate und der Folgeprozess. Eine selbst verwaltete Lastschriftlösung behindert häufig den Auffindungsprozess, da die Zahlungssichtbarkeit tendenziell schlecht ist. Und selbst wenn Sie feststellen können, warum die Zahlung fehlgeschlagen ist, ist der nächste Schritt höchstwahrscheinlich eine unangenehme Unterhaltung mit Ihrem Kunden.

Fragen Sie aktiv Ihre Mitarbeiter:

„Wie viel Prozent der Zahlungen scheitern jeden Monat? Und wie viele davon werden jemals korrigiert?”

Wie kann GoCardless helfen?

Neben sehr niedrigen Ausfallraten, von nur 0,5%, bietet GoCardless eine umfassende Übersicht über den Status von Lastschriftzahlungen. Sie können den Grund für das Scheitern leicht ermitteln, da er von der Bank Ihres Kunden angegeben wird. Sie können eine fehlgeschlagene Zahlung bis zu dreimal wiederholen, wodurch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Sie die Zahlung letztendlich erhalten.

5. Zusätzliche Einnahmequellen

Unsere kürzlich durchgeführte Umfrage ergab auch, dass 74% der Kunden es als wichtig erachten, zusätzliche Dienste zu ihrer Mitgliedschaft hinzufügen zu können. Wenn Sie dieser Strategie folgen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Mitglieder weiter einzubinden und weitere Einnahmequellen für Ihr Unternehmen zu schaffen. Kurz gesagt: Es ist eine Win-Win-Situation.

Wo liegt das Problem?

Das Problem besteht darin, dass Ihr Unternehmen vielleicht nicht die Möglichkeit hat, zusätzliche Ad-hoc-Zahlungen effizient anzunehmen. Die Bezahlung mit einer Kredit- oder EC-Karte ist eine Teillösung, aber bei Ausfallraten von bis zu 10% besteht auch ein höheres Risiko, dass Mitglieder frustriert werden, wenn sie das Angebot nicht nutzen können.

Fragen Sie aktiv Ihre Mitarbeiter:

„Wenn wir eine neue, kostenpflichtige Option in unser Mitgliederangebot aufnehmen würden, wie würden wir die Zahlungen dafür erhalten?”

Wie kann GoCardless helfen?

Die Verwendung der Lastschrift als primäre Zahlungsmethode bietet eine große Flexibilität bei der Zahlung von Abonnements. Mit GoCardless können Sie dies über das Online-Dashboard oder eine der zahlreichen Partnerintegrationen (mehr dazu in Teil 6) voll ausnutzen. Ein Vorteil dieser Flexibilität ist die Möglichkeit, einmalige Ad-hoc-Zahlungen problemlos hinzuzufügen. Ihre Kunden werden dabei automatisch über die Änderung informiert.

6. CRM-Integrationen

Die Einbindung der Kunden ist der Schlüssel zum Erfolg eines Unternehmens. Die verfügbaren Daten bieten die beste Möglichkeit für Sie, die Entscheidungen darüber zu treffen, wie Sie Ihre Kunden einbinden können. Ein CRM ist dafür notwendig, da es zum Mittelpunkt Ihrer Kundenverwaltung wird, jedes einzelne System miteinander verbindet und einen großen Teil der Prozesse automatisiert.

Wo liegt das Problem?

Während CRM-Integrationen verschiedene Kundenverwaltungen verarbeiten können, werden diese häufig in Partnerschaft mit dem jeweiligen System erstellt. Eine selbst verwaltete Lastschriftlösung kann auf diese Weise nicht integriert werden und selbst bei vorhandenem CRM bleibt sie von Ihrem Lastschrift-System getrennt.

Sharon Bacon, Leiter des Chartered Institute of Library and Information Professionals, erläutert die Nachteile eines CRM, das sich nicht gut mit dem Zahlungs-System verbindet: „Unsere bisherigen CRM- und Lastschriftsysteme waren sehr fragmentiert. Sie haben eine Menge Fehler verursacht. Sie forderten zum Beispiel die falsche Zahlungshöhe oder Zahlungen wurden nicht storniert. Dies hatte definitiv Auswirkungen auf die Kundenerfahrung.”

Fragen Sie aktiv Ihre Mitarbeiter:

„In wie vielen verschiedenen Systemen werden unsere Mitgliederdaten gespeichert? Und wie verschieben wir die Daten zwischen den einzelnen Systemen?”

Wie kann GoCardless helfen?

GoCardless lässt sich in eine Vielzahl von CRMs integrieren, darunter viele, die speziell für Unternehmen entwickelt wurden, die mit Abonnements arbeiten.

Chris Bacon, IT-Leiter von CILIP, erklärt, wie das Leben mit einem CRM- und Lastschriftanbieter aussieht, der sich gut integriert: „GoCardless mit unseren CRM- und Buchhaltungssystemen zu nutzen, schafft eine eine wirklich leistungsstarke Plattform."

Um mehr über GoCardless zu erfahren und wie wir Ihrem Unternehmen helfen können, füllen Sie dieses Formular aus und sprechen Sie mit einem unserer Experten für Lastschriftverfahren.

Aktuelle Tipps von unseren Experten

Die versteckten Gefahren einer selbst verwalteten Lastschriftlösung

Finden Sie heraus, ob Ihre derzeitige, selbst verwaltete Lastschriftlösung den sich ändernden Anforderungen Ihrer Kunden in den nächsten Jahren gewachsen ist. Und was Sie schon jetzt tun können.

Zahlungspräferenzen fur wiederkehrende Käufe: Die Umfrage 2019

Die Zahlung ist für Ihre Kunden der letzte Schritt einer komplexen Reise – und hat großen Einfluss auf die Konversion. Wir haben in Zusammenarbeit mit YouGov 12.785 Verbraucher über ihre Zahlungspräferenzen befragt – mit überraschenden Ergebnissen!

Kleines Zitatbuch über die Abwanderung

Die Abwanderung ist der Feind jedes SaaS-Unternehmens. Wir haben den Rat einiger der weltweit erfolgreichsten und unverblümtesten Investoren und SaaS C-Suite-Manager eingeholt, um einen Einblick in die Herausforderungen der Abwanderung zu erhalten.

Alle Tipps sehen


GoCardless Handbuch

Ausführliche Information zum Lastschriftverfahren