Skip to content
Öffnen Sie die Navigationsleiste der Website
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Geld aus dem Ausland nach Deutschland überweisen

Autor

Zuletzt bearbeitetMärz 2022Lesezeit 3 min.

Eine Geldüberweisung ist eine Überweisung von einem Bankkonto auf ein anderes mittels eines speziellen Überweisungsformulars. In der Regel erhalten Sie Rechnungen mit bestimmten Geldbeträgen und den entsprechenden Bankdaten des Empfängers. Es ist eine gute Idee, eine Kopie für sich selbst aufzubewahren, wenn Sie Transaktionen durchführen.

Je nachdem, wohin Sie Geld überweisen - entweder innerhalb Ihres Landes oder ins Ausland - gibt es entsprechende Methoden, um das Verfahren durchzuführen. Wenn Sie Geld aus dem EU-Ausland nach Deutschland überweisen möchten, können Sie das SEPA-Lastschriftverfahren nutzen. Wenn Sie aber aus Drittstaaten Überweisungen nach Deutschland tätigen möchten, lesen Sie hier weiter, um alles darüber zu erfahren.

Welche Möglichkeiten gibt es für eine Überweisung aus dem Ausland nach Deutschland?

1. Online-Geldtransfer

Der Vorteil dieser Online-Geldtransfer-Dienste ist, dass Sie Geld überweisen können, ohne einen Fuß in eine Bank setzen zu müssen. Die meisten dieser Dienste werden von der Financial Conduct Authority (FCA) im Vereinigten Königreich reguliert und sind als E-Geld-Institute lizenziert. Außerdem verfügen sie über eigene Sicherheitssysteme, die gewährleisten, dass Ihre Identität und Ihr Geld sicher sind.

Der einzige Nachteil bei der Nutzung dieser Dienste ist, dass die Anzahl der Transaktionen, die Sie pro Tag durchführen können, begrenzt ist. Dies ist auf staatliche Vorschriften zurückzuführen.

Einige der in Deutschland verfügbaren Online-Geldtransferdienste sind:

Um über einen dieser Online-Dienste Geld ins Ausland zu überweisen, müssen Sie sich zunächst für ein Konto anmelden und Ihre Identität überprüfen, was nicht lange dauert. Allerdings kann es manchmal mehrere Tage dauern, bis Ihr Konto betriebsbereit ist. Wenn Sie zu einem bestimmten Termin Geld überweisen möchten, sollten Sie dies daher im Voraus erledigen.

Mit GoCardless können Sie ganz einfach internationale Zahlungen zum bestmöglichen Wechselkurs einholen.

Vergessen Sie komplizierten Papierkram und sparen Sie Zeit und Geld.

Jetzt registrieren

2. SWIFT-Überweisungen

SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) ist ein international anerkannter Code, der aus 8 oder 11 alphanumerischen Zeichen besteht und am häufigsten von Banken für internationale Überweisungen verwendet wird. SWIFT ist ein Netzwerk, das es Finanzinstituten weltweit ermöglicht, Informationen über Finanztransaktionen in einer zuverlässigen und sicheren Umgebung zu senden und zu empfangen.

Es ist jedoch weder für die Führung der Konten der Mitglieder noch für die Durchführung von Clearing- oder Abrechnungsformen zuständig und erleichtert auch nicht den Geldtransfer, sondern sendet lediglich Zahlungsaufträge, die von den beiden Korrespondenzkonten abgewickelt werden. Um in den Genuss des Austauschs von Bankgeschäften zu kommen, müssen beide Korrespondenten eine Bankbeziehung unterhalten.

3. Bankschecks

Es handelt sich um eine Zahlung in Ihrem Namen, die von der ausstellenden Bank garantiert wird, die das Konto des Zahlers sofort mit dem Betrag des Schecks belastet und den Geldbetrag von seinem Konto abhebt. Bankwechsel werden von Banken häufig im Geschäftsverkehr mit anderen Banken verwendet, aber auch dann, wenn ein Gläubiger oder ein Verkäufer einen gewöhnlichen Scheck von einem Schuldner oder Käufer in einer anderen Stadt oder einem anderen Land nicht akzeptiert. Darüber hinaus erhebt Ihre Bank eine Gebühr für die Transaktion. Unter normalen Umständen wird ein Wechsel auf jeden Fall ausgezahlt, und er wird im Allgemeinen als Bargeldäquivalent akzeptiert - auch als Bankwechsel bekannt.

Wie viel kostet eine Überweisung aus dem Ausland auf ein deutsches Konto?

Banken in Deutschland erheben in der Regel eine Pauschalgebühr für internationale Überweisungen. Das macht sie zu einer guten Option, wenn Sie große Summen ins Ausland überweisen. Allerdings erheben sie oft versteckte Gebühren und Aufschläge auf ihre Wechselkurse, die nicht immer transparent sind. Diese Wechselkurse können eine zusätzliche Marge von 5 bis 7 % enthalten, die sich mit der Zeit schnell summieren kann.

Unabhängig davon, welche Art von Geldtransferdienst Sie in Anspruch nehmen, werden die endgültigen Kosten, die Sie zahlen, immer durch eine Kombination von vier Faktoren bestimmt.

  • Die von der Bank oder dem Überweisungsunternehmen erhobene Überweisungsgebühr

  • Die Höhe des zu überweisenden Betrags

  • Die Geschwindigkeit der Überweisung

  • Die beteiligten Währungen und der Wechselkurs zum Zeitpunkt der Überweisung

Achten Sie bei der Auswahl eines Dienstes darauf, dass Sie immer die Gesamtkosten prüfen, die alle diese Faktoren berücksichtigen. Manche Unternehmen scheinen sehr niedrige Gebühren zu verlangen, aber das bedeutet oft, dass der Wechselkurs hoch ist und Sie am Ende mehr bezahlen müssen.

Mit GoCardless können Sie ganz einfach internationale Zahlungen zum bestmöglichen Wechselkurs einholen.

Vergessen Sie komplizierten Papierkram und sparen Sie Zeit und Geld.

Was muss ich bei einer Überweisung aus dem Ausland auf ein deutsches Konto beachten?

Wenn Sie Geld von einer Bank in Deutschland ins Ausland überweisen, müssen Sie die folgenden Angaben machen:

  • Den vollständigen Namen des Empfängers

  • Name und Adresse der Bank des Empfängers

  • Internationale Bankkontonummer (IBAN)

  • SWIFT/Bankleitzahl (BIC)

  • Kontonummer

Die meisten internationalen Banküberweisungen in Deutschland benötigen zwischen einem und fünf Werktagen für die Bearbeitung. Einige Banken bieten auch kostenpflichtige Optionen an, um dies zu beschleunigen. Die Beschleunigung der Überweisungszeit kann jedoch kostspielig sein. Daher ist es besser, im Voraus zu planen, wenn Sie Geld innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens überweisen müssen und die Kosten niedrig halten wollen.

Hier sind einige Tipps, um dabei zu sparen:

  • Senden Sie größere Beträge: Es ist fast immer günstiger, einen größeren Betrag einmal zu überweisen, als mehrere kleinere Beträge.

  • Zahlen Sie nicht für Schnelligkeit: Wenn Sie Ihr Geld nicht schnell überweisen müssen, können Sie Geld sparen, indem Sie einen längeren Zeitraum wählen.

  • Achten Sie auf Mindestüberweisungsbeträge: Einige Unternehmen haben sich auf die Überweisung kleiner Beträge spezialisiert, während andere es nicht erlauben, einen Mindestbetrag zu überweisen. Informieren Sie sich über die Bedingungen des Unternehmens, das Sie interessiert, um sich den bestmöglichen Tarif zu sichern.

  • Berücksichtigen Sie Überweisungsoptionen: Einige Überweisungsmakler bieten die Möglichkeit, sich jetzt einen optimalen Wechselkurs zu sichern und das Geld dann zu einem späteren Zeitpunkt zu überweisen. Wenn Sie es nicht eilig haben, Ihr Geld zu überweisen, können Sie auch so planen, dass es erst dann überwiesen wird, wenn ein optimaler Wechselkurs erreicht ist.

Mit GoCardless können Sie ganz einfach internationale Zahlungen zum bestmöglichen Wechselkurs einholen.

Vergessen Sie komplizierten Papierkram und sparen Sie Zeit und Geld.