Skip to content
Öffnen Sie die Navigationsleiste der Website
Go to GoCardless homepage
Preise
AnmeldenRegistrieren

Die 8 Dimensionen wiederkehrender Zahlungen: Der Erfolg

Emily Downer
Autor
Geprüft von

Zuletzt bearbeitetJuni 2022Lesezeit 3 min.

Für Unternehmen wird es zunehmend schwieriger Kunden zu gewinnen und zu halten. Gerade deshalb ist es wichtig, dass die wertvolle Kundenbeziehung nicht durch Zahlungsausfälle beeinträchtigt wird.

Als Verbraucher haben wir alle schon einmal Zahlungsausfälle erlebt. So läuft beispielsweise unser Gin-Abonnement oder unser Streaming-Dienst-Abonnement ab – und das nicht, weil wir mit dem Service unzufrieden sind, sondern weil unsere Kartenzahlung fehlgeschlagen oder die Karte abgelaufen ist. Das ist nicht nur für uns als Kunden frustrierend.

Denn selbst Unternehmen, bei denen die Zahl der Zahlungsausfälle recht gering ist, verlieren jedes Jahr Millionen an Einnahmen. Viele akzeptieren dies jedoch einfach als Teil der zahlungsabwicklung. In Wirklichkeit lassen sich Zahlungsausfälle ganz einfach in den Griff bekommen, wenn Sie Ihren Zahlungsprozess richtig planen.

Der erfolgreiche Einzug von Zahlungen ist nur eines der 8 Schlüsselelemente, die eine vollständig optimierte Zahlungsstrategie ausmachen. Durch unsere Erfahrung bei der Optimierung von Zahlungen haben wir in den letzten 10 Jahren das Modell der 8 Dimensionen wiederkehrender Zahlungen entwickelt.

Das Modell ermöglicht es Unternehmen, ihre Zahlungsstrategie zu bewerten und herauszufinden, wo sie ihre Effizienz steigern können.

8 payment dimensions diagram

Was bedeutet Zahlungserfolg?

Diese Frage ist leicht zu beantworten. Zahlungserfolg beschreibt im Wesentlichen die Anzahl der Zahlungen, die erfolgreich eingezogen und einbehalten wurden.

Der Gegensatz hierzu sind Zahlungsausfälle. Man spricht von einem Zahlungsausfall wenn Sie versucht haben, eine Zahlung einzuziehen und diese fehlgeschlagen ist. Die Zahlungsausfallrate wird berechnet als die Anzahl der nicht eingezogenen Zahlungen geteilt durch die Anzahl der Einziehungsversuche.

Können Sie mit unserem Rechner berechnen, wie viel Zahlungsausfälle Ihr Unternehmen kosten und wie Sie erhebliche Einsparungen erzielen können.

Zahlungen können aus einer Reihe von Gründen fehlschlagen, von denen sich einige leicht vermeiden lassen. Damit werden wir uns später in diesem Leitfaden befassen. Zunächst werden wir uns damit beschäftigen, warum Zahlungsausfälle eine wichtige Geschäftskennzahl sein sollten.

Warum ist Zahlungserfolg wichtig?

Oberflächlich betrachtet sieht es so aus, als ob eine Zahlung fehlgeschlagen ist, die daraufhin erneut eingezogen werden muss, um die Ihnen zustehenden Einnahmen wiederherzustellen. Unter der Oberfläche passiert jedoch viel mehr. Wir nennen das gerne den Eisberg-Effekt.

[de-de] Iceberg infographic

Wenn Sie Zahlungen nicht gleich beim ersten Versuch einziehen können, kostet Sie das Geld und Ihr Team Zeit, diesen Zahlungen nachzugehen. Zudem können Zahlungsausfälle letztendlich dazu führen, dass Kunden, die Ihre Produkte und Dienstleistungen eigentlich weiterhin nutzen möchten, abwandern.

All dies führt dazu, dass Unternehmen selbst bei relativ niedrigen Zahlungsausfallraten jedes Jahr bis zu 1,2 Millionen Dollar an Einnahmen verlieren können.

Wenn Sie sich ein wenig eingehender mit den Gründen für Zahlungsausfälle beschäftigen, wird klar, dass solche Verluste leicht vermieden werden können. Schauen wir uns einige der einfachen Schritte an, die Unternehmen unternehmen können, um Zahlungsausfälle zu vermeiden.

Wie lassen sich Zahlungsausfälle verhindern?

Zahlungsmethode

Die Wahl der richtigen Zahlungsmethode hat nicht nur Einfluss darauf, wie viele Kunden den Bezahlvorgang tatsächlich abschließen, sondern auch darauf, wie viele Zahlungen erfolgreich eingezogen werden. Bei einigen Zahlungsmethoden ist die Zahlungsausfallrate deutlich höher als bei anderen.

image (3)

Wie Sie in der Grafik sehen können, könnte eine Konzentration auf Karten oder Digital Wallets als Zahlungsmethode die Zahl der fehlgeschlagenen Zahlungen (und damit die Umsatzeinbußen) mehr als verdoppeln.

Was können Sie dagegen tun?

Ziehen Sie in Erwägung, eine Konto-zu-Konto-Zahlungsmethode wie das Lastschriftverfahren zu Ihrem Zahlungsartenmix hinzuzufügen.

Konto-zu-Konto-Zahlungslösungen wie GoCardless übertragen Geld direkt von einem Konto auf ein anderes, ohne dass zusätzliche Vermittler oder Zahlungsinstrumente wie Karten erforderlich sind. Als solche weisen sie die niedrigsten Ausfallraten auf. Beim Lastschriftverfahren mit GoCardless liegt die Zahlungsausfallrate gerade mal bei 2,7 %.

Erfahren Sie mehr darüber, wie GoCardless Ihnen helfen kann, Ihre Zahlungsausfälle zu reduzieren.

Wiederherstellungsmethode

Wenn eine Zahlung fehlgeschlagen ist, kann ein intelligentes Vorgehen bei der Wiederherstellung dieser Zahlung viel dazu beitragen, die Auswirkungen auf Ihr Unternehmen zu minimieren. Wenn Sie Ihre Zahlungen manuell eintreiben, kostet Sie die Verfolgung und Wiederherstellung in der Regel viel Zeit und Geld.

Untersuchungen von GoCardless zeigen, dass manuelle Wiederholungsversuche nur in 38 % der Fälle erfolgreich sind. Das bedeutet, dass eine große Mehrheit der Zahlungen nicht eingezogen wird.

Wenn die Wiederherstellung einer Zahlung nicht erfolgreich ist, kann dies letztendlich dazu führen, dass Ihre Kunden abwandern. Nach Angaben von Forrester können 11-15 % der fehlgeschlagenen Zahlungen zu Churn führen. Wenn Ihr Unternehmen auf einem nutzungsbasierten Modell basiert, kann dieser Churn zu Forderungsausfällen führen.

Was können Sie dagegen tun?

Unternehmen müssen intelligent vorgehen, wenn sie versuchen, Zahlungen, die nach dem ersten Versuch fehlgeschlagen sind, erneut einzuziehen, und alles tun, um diesen Prozess zu automatisieren.

Intelligente Lösungen zur Wiederherstellung von Zahlungen (wie z.B. Success+ von GoCardless), nutzen maschinelles Lernen, um genau den Tag auszuwählen, an dem ein erfolgreicher Einzug der Zahlung von dem Kunden am wahrscheinlichsten ist.

Unternehmen, die diesen Service nutzen, können 70 % der fehlgeschlagenen Zahlungen wiederherstellen. Dabei kann der Zeitaufwand für das Einziehen von Zahlungen um 64 % reduziert werden. 70 % der Unternehmen geben an, dass Success+ ihre Kundenbeziehungen verbessert hat.

Jede Zahlung, der Sie nicht nachgehen müssen, ist Zeit, die Sie für neue Investitionen und den Ausbau Ihres Unternehmens nutzen können.

Es gibt noch viele weitere Dinge, die Unternehmen tun können, um den Erfolg beim Einziehen von Zahlungen zu beeinflussen. Im Folgenden finden Sie einige Anleitungen, wie Sie die Präferenzen der Zahler erfüllen und Ihre Zahlungsseite für eine bessere Conversion optimieren können.

GoCardless kann Ihnen helfen, Ihren Zahlungserfolg zu maximieren

Einzigartige Zahlungslösungen von GoCardless können Ihre Zahlungsausfallrate auf bis zu 2,7 % senken.

Success+ von GoCardless findet mithilfe von maschinellem Lernen den idealen Zeitpunkt, um fehlgeschlagene Zahlungen erneut einzuziehen und ermöglicht es Ihnen so, durchschnittlich 70 % der fehlgeschlagenen Zahlungen wiederherzustellen. Das senkt Ihre Zahlungsausfallrate enorm.

„GoCardless-Konto-zu-Konto-Zahlungen sind kostengünstiger und zuverlässiger als Karten, deren Verarbeitung teuer und fehleranfällig ist“, sagte Elise Nunn, Head of Operations bei Plum. Nach der Implementierung von Success+ „war die Wirkung sofort spürbar – wir haben gesehen, wie Zahlungsausfälle in drei Monaten von 3,6 % auf 0,48 % gesunken sind.“

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie Zahlungsausfälle drastisch reduzieren können?

Kontakt

Sie möchten wiederkehrende Zahlungen akzeptieren?

GoCardless macht das Einziehen von wiederkehrenden Zahlungen zum Kinderspiel: für kleine und große Unternehmen.

Jetzt startenMehr erfahren