Häufig gestellte Fragen

Paid with GoCardless? Read our FAQ for customers


Ihre Frage wurde noch nicht beantwortet? Kontaktieren Sie uns +44 (0)20 7183 8674
deutschland@gocardless.com

Lastschriften

Was ist das SEPA Lastschriftverfahren?

Das SEPA Lastschriftverfahren ist ein neues paneuropäisches System für Lastschriften, das im August 2014 von der Europäischen Union eingeführt wurde. Es ersetzt dadurch die vorher dagewesenen nationalen Lastschriftsysteme und erlaubt es Händlern in Europa Eurozahlungen aus der gesamten SEPA Länderzone einzuziehen.

Sie können in unserem SEPA Handbuch mehr zum SEPA Lastschriftverfahren erfahren.

Wie steht es um Kundenschutz?

Kunden, die das Lastschriftverfahren als Zahlungsmittel nutzen, haben das Recht, ihre Zahlungen zurückzurufen. Dazu muss der Kunde bis spätestens acht Wochen nach Zahlung eine Rückerstattung der Zahlung bei seiner Bank in Auftrag geben.

Ebenso können Kunden nach einer sofortigen Rückzahlung eines nicht autorisierten oder betrügerischen Lastschrifteinzugs fragen. Dies muss so bald wie möglich geschehen und spätestens 13 Monate nach dem Einzug der Lastschrift.

Eine von der Bank erstatte Rückzahlung bedeutet nicht, dass die zugrundeliegende Rechnung nicht weiter Bestand hat. Es liegt dann am Händler den Disput oder das Missverständnis mit seinem Kunden zu klären.

Zahlt der Kunde Gebühren?

Nein, im SEPA Lastschriftverfahren sind Banken gezwungen, keine Gebühren vom Zahlungspflichtigen einzuziehen. Es ist daher kostenlos für Ihre Kunden das Lastschriftverfahren zu nutzen.

Benötige ich eine SEPA Gläubiger ID?

Nein, wir können Ihnen eine SEPA Gläubiger ID über unsere Partnerbank zur Verfügung stellen.

Für welche Art von Zahlungen ist das Lastschriftverfahren besonders geeignet?

Lastschriften sind besonders geeignet für:

  • Wiederkehrende Zahlungen (z.B. Abonnements oder Mitgliedschaftsbeiträge)
  • Kunden mit einer langfristigen Geschäftsbeziehung (z.B. Stammkunden)
  • Dienstleistungen, die in Rechnung gestellt werden (z.B. Rechts- oder Steuerberatung)

Für welche Arten von Zahlungen kommt es weniger in Frage?

  • Transaktionen, die sofort durchgeführt werden müssen (oft z.B. in E-Commerce)
  • Sehr hohe einmalige Zahlungen für wertvolle Gegenstände (z.B. Goldbarren)
  • Zahlungen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zurückgefordert werden (z.B. Glücksspiele)

Wie lange braucht eine Lastschriftzahlung?

Alle SEPA Lastschriftzahlungen werden drei Tage nach der Belastung des Kontos Ihres Kunden an Sie ausgezahlt.

Für einen neuen Kunden muss zunächst ein Mandat ausgestellt werden, das mit der ersten Zahlung bei der Bank des Kunden eingereicht wird. Im SEPA Basislastschriftverfahren muss dies sechs Tage vor der Belastung des Kontos Ihres Kunden passieren.

All diese vorgeschriebenen Zeiten werden ganz automatisch von GoCardless eingehalten, die oben gemachten Angaben dienen nur zu Ihrer Information.

Ist es auch möglich einzelne Zahlungen per Lastschrift einzuziehen?

Ja. Das Lastschriftverfahren ist zwar besonders für wiederkehrende Zahlungen geeignet, aber ebenso können Sie damit einzelne Zahlungen einziehen.

Ist es einfach den Lastschriftanbieter zu wechseln?

Ja, es reicht die existierenden Mandate so abzuändern, dass sie die neue Gläubiger Identifikationsnummer beinhalten. Sie müssen außerdem Ihre Kunden über den Wechsel informieren, allerdings benötigen Sie keine Zustimmung von Ihren Kunden.

GoCardless kümmert sich für Sie kostenfrei um diesen Prozess.