„Vor GoCardless war unsere Zahlungsabwicklung langsam und teuer. Jetzt ist sie optimiert und kostengünstig. Statt wiederkehrende Zahlungen mühsam händisch mit Methoden wie Banküberweisungen oder Schecks zu erhalten, kann Re-Leased jetzt über das Lastschriftverfahren automatisch internationale Zahlungen einziehen.“

Sam CaultonChief Financial Officer, Re-Leased

Vorteile

Mit dem Einzug wiederkehrender Zahlungen und der nahtlosen Integration von GoCardless in Xero konnte Re-Leased die durchschnittliche Forderungslaufzeit von 45 bis 50 Tagen auf sein eigentliches Zahlungsziel von nur 30 Tagen reduzieren und gleichzeitig 10.000 US-Dollar pro Monat an Bankgebühren sparen.


Unternehmen

Re-Leased

Angebotener Service

Kommerzielle Immobilienverwaltungssoftware

Eine erstklassige Lösung für Gewerbeimmobilien

Re-Leased ist eine Cloud-basierte Verwaltungsplattform für Eigentümer und Verwalter von Gewerbeimmobilien. Seit seiner Gründung 2012 in Neuseeland hat das Unternehmen mehr als 1.200 Kunden gewonnen und expandierte ins Vereinigte Königreich, Australien, den USA und nach Kanada.  Das Unternehmen hat außerdem kürzlich CREDIA eingeführt, eine Business-Intelligence-Plattform, die Immobilieninvestoren und -verwaltern Informationen bereitstellt, mit denen sie bessere Investitionsentscheidungen treffen und Erträge vergleichen können.

„Unsere Inspiration war Xero, eine Plattform, die die Buchhaltung für unzählige Unternehmen erleichtert. Wir wollten das Gleiche für Immobilienverwalter und -eigentümer schaffen“, erinnert sich Sam Caulton, Chief Finance Officer von Re-Leased.

„Unsere Software ist eine zentrale Plattform für unsere Kunden. Wir verwalten den gesamten Workflow rund um Mietverträge, Immobilien, Instandhaltung, Compliance und Zahlungen – alles, was ein Eigentümer oder eine Hausverwaltung tun muss. Wir sind die einzige globale Cloud-basierte Plattform mit so einem großen Angebot.“

Während der Corona Pandemie verzeichnete Re-Leased ein großes Wachstum. Während dieser Zeit stellten viele Verwalter fest, dass sie nicht richtig arbeiten können, wenn alle Daten und Dokumente im Büro liegen. Dieser Umstand hat Re-Leased als Anbieter einer Cloud-Lösung dabei geholfen, schneller als erwartet Kunden von seinem Produkt zu überzeugen.

Start-up mit exponentiellem Wachstum

Sam kam 2018 zu Re-Leased, um das Unternehmen bei der Umsetzung seiner Wachstumspläne zu unterstützen. Ihm wurde schnell bewusst, dass es dafür einen zuverlässigen Zahlungsanbieter benötigen würde.

Mir war sofort klar, dass wir internationale Überweisungen abschaffen müssen“, so Sam. „Sie sind nicht untypisch für Start-ups, die ins Ausland expandieren. Allerdings sind Sie auch mit einem erheblichen Wechselkursrisiko verbunden.“

Banküberweisungen sind außerdem sehr zeitaufwendig und recht teuer. Internationale Zahlungen gingen erst nach 3 bis 5 Tagen auf das neuseeländische Konto von Re-Leased ein und für Bankgebüren- und Wechselkurse musste das Unternehmen bis zu 25% des Transaktionswerts bezahlen.

„Als Zweites mussten wir unsere Liquidität verbessern“, erzählt Sam weiter. „Wir hatten Abrechnungs- und Liquiditätsziele, die wir für unser schnelles Wachstum benötigten. Aber unsere Forderungslaufzeit [die durchschnittliche Dauer, bis Kunden eine Rechnung bezahlen] lag zwischen 45 und 50 Tagen und wir mussten viel Energie in die Nachverfolgung stecken.”

„Selbst als CFO verbrachte ich einen bis zwei Tage im Monat damit, Kunden anzurufen und an die Begleichung ihrer Rechnungen zu erinnern“, fügt er hinzu.

Schnelle Einrichtung, schnelle Ergebnisse

Angesichts dieser Probleme sprach Sam mit GoCardless, einem Unternehmen, von dem er wusste, dass es einen ähnlichen Ethos wie Re-Leased vertritt. „Unserem CEO, Tom Wallace, sind unsere Kunden sehr wichtig. Sie sollen ein hervorragendes Nutzererlebnis bei uns haben. Und wenn wir dafür eigene Lösungen entwickeln oder die besten Technologien wie z.B. GoCardless integrieren müssen, dann ist das so“, erzählt Sam.

Re-Leased verwaltete seine Finanzen bereits über die Online-Buchhaltungsplattform Xero, sodass die GoCardless-Integration für Xero durch die schnelle Umsetzbarkeit eine naheliegende Wahl war. „Es war wirklich einfach - das System ist unglaublich intuitiv“, so Sam. „Die Click-Through-Funktionalität, die Integrationen und die Benutzeroberfläche sind alle sehr benutzerfreundlich.”

Auch für die Kunden werden die Abläufe einfacher. Statt ein Lastschriftmandat auf Papier auszufüllen, mit der Post zu versenden und fünf Tage zu warten, bis es bearbeitet wird, stellt GoCardless ein Online-Formular bereit und sendet es nach dem Ausfüllen direkt an Re-Leased.

Einfache Abläufe, weniger Verwaltungsaufwand

„Vor GoCardless war unsere Zahlungsabwicklung langsam und teuer“, erzählt Sam. „Jetzt ist sie optimiert und kostengünstig – wir sparen monatlich 10.000 $ Bankgebühren. Statt wiederkehrende Zahlungen mühsam händisch mit Methoden wie Banküberweisungen oder Schecks zu erhalten, kann Re-Leased jetzt über das Lastschriftverfahren automatisch internationale Zahlungen einziehen.“

Dadurch verbringt das Finanzteam viel weniger Zeit mit der Rechnungsstellung. Mit GoCardless und Xero werden Rechnungen und Zahlungseingänge automatisch abgeglichen, wodurch das Team nur allgemeine Kontrollen durchführen muss. Das reduziert die Zahl der manuellen Fehler und gibt den Mitarbeitern Zeit für andere Aufgaben.

„Außerdem ist unsere Forderungslaufzeit auf 30 Tage gesunken“, freut sich Sam. „Wir haben eine Zahlungsfrist von 30 Tagen. Das bedeutet also, dass die meisten Rechnungen pünktlich beglichen werden. Wir sehen jetzt, wann welche Zahlungen eingehen werden, und das ist enorm wichtig für unsere Planung. Wir wissen ebenfalls, ob einige eventuell Probleme machen werden und proaktives Handeln benötigen. Wir haben zwar immer noch eine geringe Menge an Zahlungsrückständen, jedoch nicht von Kunden, die GoCardless nutzen.“

Jetzt und in Zukunft

 „Standardmäßig registrieren sich neue Kunden über GoCardless. Einige legen immer noch Wert auf die Möglichkeit, mit Kreditkarte zu zahlen. Wir ermutigen unsere Kunden aber dazu, zum Lastschriftverfahren zu wechseln. Dadurch können wir unser finanzielles Risiko reduzieren und haben mehr Zeit, uns auf unsere Kunden und letztendlich auf das Wachstum des Unternehmens zu konzentrieren.“

„Wir haben jeden Monat Abrechnungs- und Liquiditätsziele, sagen wir ein Liquiditätsziel von 1 Million Dollar für den Monat. Wenn ich weiß, dass 500.000 $ davon über GoCardless eingezogen werden, ist das für mich als CFO unglaublich wertvoll. Die Alternative wäre, bis zum Monatsende zu warten und dann zu sehen, ob wir das Ziel erreicht haben. Und wenn nicht, muss man den Kunden hinterher telefonieren. Mit GoCardless passiert das einfach nicht.“

Sam empfiehlt jedem Unternehmen, GoCardless zu nutzen. „Ich rede ständig mit Kollegen und anderen CFOs und empfehle GoCardless vermutlich einmal pro Woche, weil es so gut funktioniert und das Benutzererlebnis fantastisch ist. Wenn Sie Ihre Zahlungsabwicklung oder Ihr Mahnwesen beschleunigen, oder wenn Sie Mahnungen sogar ganz eliminieren möchten, sollten Sie definitiv GoCardless ausprobieren.“


Starten Sie heute mit GoCardless

Mehr als 50.000 Unternehmen vertrauen bereits auf GoCardless

Jetzt kostenlos anmeldenKontaktieren Sie uns
GoCardless auf Social Media

Deutsches Büro: GoCardless GmbH, Herzogspitalstr. 24, München, 80331, Deutschland

GoCardless SAS, 23-25 Avenue Mac-Mahon, Paris, 75017, Frankreich

GoCardless SAS, Tochtergesellschaft von GoCardless Ltd, ist von der ACPR (französische Aufsichts- und Kontrollbehörde) in Frankreich als Zahlungsdienst in der Europäischen Union autorisiert (Bankkode 17118).

GoCardless Ltd., Sutton Yard, 65 Goswell Road, London, EC1V 7EN, Vereinigtes Königreich

GoCardless Ltd ist von der Financial Conduct Authority (FCA) im Vereinigten Königreich als Zahlungsdienst autorisiert (Registrierungsnummer 597190).